change language
sie sind in: home - freundsc...en armen - immigran...und roma - einwande...und roma - the comm...the roma - am freit...i salone newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  

Am Freitag, 25. Februar, besuchte der Kardinalvikar von Rom, Agostino Vallini, das Romalager in Via di Salone


 
druckversion

Am Freitag, 25. Februar, besuchte der Kardinalvikar von Rom, Agostino Vallini, das Romalager in Via di Salone und traf einige Vertreter anderer Lager der Stadt. Der Besuch und das Treffen wurden von der Gemeinschaft Sant'Egidio organisiert, die seit Jahrzehnten die Familien von Via di Salone und die anderen "römischen" Roma und Sinti kennt und betreut.

Kardinal Vallini kam mit dem Direktor der Caritas, Msgr. Enrico Feroci, und wurde vom Präsidenten der Gemeinschaft, Marco Impagliazzo, begrüßt, der ihm die Vertreter der Roma aus über fünfzehn Lagern der Stadt und die Freiwilligen der Gemeinschaft vorstellte, die normalerwiese das Lager in Via di Salone besuchen und ihn beim Besuch begleiteten.

Im Lager legte der Kardinal eine kleine Reise in die Welt der Roma zurück und besuchte Container und Wohnwägen verschiedener Familien, in denen das Bevölkerungsmosaik von fast 1.000 Bewohnern von Via di Salone lebt: Roma aus Serbien, Bosnien, Rumänien und Montenegro. Viele von ihnen leben seit Jahrzehnten in Italien und sind schon in der dritten Generation in Italien geboren. Kardinal Vallini hörte zu, während sie von ihren Geschichten und Wünschen erzählten. Er traf die ältesten Bewohner des Lagers, Murat und Haijria, die über 80 Jahre alt sind, junge Paare, Roma, die von Casilino 900 umgesiedelt wurden, rumänische Roma, die erst seit kurzem hier leben, und die Kinder; mit allen unterhielt er sich in vertrauter Atmosphäre.
Nach dem Besuch des Lagers nahm sich der Kardinal über eine Stunde Zeit, um Vertreter anderer römischer Lager zu treffen. Marco Impagliazzo eröffnete das Treffen und hob die Bedeutung des Besuches des Kardinalvikas von Rom hervor, wie auch die Freude und Dankbarkeit der Gemeinschaft Sant'Egidio und aller Roma, während er die Freundschaft und den Einsatz der Gemeinschaft erneuerte.
 
Kardinal Vallini erklärte, dass sein Kommen ein Zeugnis für die Aufmerksamkeit und Zuneigung der Kirche von Rom sei und betonte, dass in einem schwierigen Augenblick für die gesamte Gesellschaft der Einsatz von Solidarität und gemeinsamen Engagement notwendig ist. Dann kamen die Roma an die Reihe und berichteten mit Leidenschaft und Anteilnahme von ihrem Alltag und ihren Erwartungen; sie dankten dem Kardinal und der Gemeinschaft für die außergewöhnliche Begegnung. Das Haus, die Arbeit, die Familie, die Zukunft, Kinder und Gesundheit waren Themen, die viele Reden der Roma miteinander verbanden. Sie baten um Hilfe, boten aber auch ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit für ein besseres Zusammenleben in der Stadt an. Am Ende des Treffens sagte der Kardinal, dass er alles, was er gesehen und gehört hat, mit sich nimmt, er versicherte ihnen, dass sich die Kirche weiter für die Roma einsetzen werde.
  
 
Weitere Bilder
 

Immigrés, réfugiés, tsiganes

 


RELATED NEWS
22 September 2017
WIELICZKA, POLEN

Das Treffen der „Europäischen Jugendlichen für eine gewaltfreie Welt“ hat begonnen


Über 500 Schüler und Studenten aus Mittel- und Osteuropa trafen Rita Prigmore, eine Überlebende des Porrajmos. Sie pflanzten eine Eiche der Barmherzigkeit, die Kardinal Dziwisz der Gemeinschaft Sant’Egidio gewidmet hat
IT | ES | DE | FR | CA | PL
20 September 2017

500 europäische Jugendliche in Auschwitz: das Gedenken an die Shoah wird zum Vorschlag für eine gewaltfreie Welt


Morgen beginnt das fünfte internationale Jugendtreffen
IT | ES | DE | FR
22 August 2017
VÍTKOV, TSCHECHIEN

Eine Botschaft des Zusammenlebens und der Integration der Kinder von Vítkov


Der Urlaub mit Sant’Egidio und die Herausforderung, Trennungen zur Romagemeinde zu überwinden
IT | DE | FR
5 Oktober 2016

Der 5. Oktober ist World Teacher's Day - alle in die Schule… des Friedens!


Ein Dank an alle, die unentgeltlich und ehrenamtlich für die Kinder überall auf der Welt Schulen organisieren. Das Video von der Schule des Friedens in Antwerpen
IT | EN | ES | DE | PT | RU | ID | HU
5 August 2016
BUDAPEST, UNGARN

Gedenken in Ungarn an den Porajmos, die Vernichtung der Roma


Gleichzeitig Gedenken an die Morde mit rassistischem Hintergrund von 2009
IT | ES | DE | FR | PT | RU
26 Oktober 2015
ROM, ITALIEN

Papst Franziskus sagt bei der Wallfahrt der Roma und Sinti: "Schreiben wir gemeinsam eine neue Seite der Geschichte für euch und für Europa"


Sant'Egidio hat die Wallfahrt mit organisiert, die mit der Audienz des Papstes für Tausende Roma und Sinti aus der ganzen Welt endete
IT | ES | DE | FR | RU
tierratgeber

ASSOCIATED PRESS
10 Februar 2018
Il Sole 24 ore
Migranti, Gentiloni: sbagliato promettere fine dei flussi
10 Februar 2018
SIR
50° Sant’Egidio: Gentiloni (presidente del Consiglio), “dalla condizione dei più deboli si misura il benessere autentico di una società”
16 Januar 2018
Corriere.it
Lamiabuonanotizia. Le mamme rom aiutano quelle d’Africa
27 Dezember 2017
Corriere.it
Il mondo dei piccoli alla Scuola della Pace
19 Dezember 2017
Famiglia Cristiana
"Vivere in baracca non è reato, è una disgrazia", assolti i rom
alle presse-

VIDEO FOTOS
1:32
TG1 8apr2013 - Giornata internazionale dei rom e dei sinti

433 besuche

404 besuche

415 besuche

666 besuche

413 besuche
alle verwandten medien