change language
sie sind in: home - freundsc...en armen - Ältere menschen - die freu...tansania newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  

Die Freundschaft ist eine Auferstehung für das Leben der alten Menschen in Tansania


 
druckversion

Die Freundschaft ist eine Auferstehung für das Leben der alten Menschen in Tansania
9. Mai 2011

 

Am Nachmittag von Ostern hat die Gemeinschaft Sant'Egidio der Universität "Sokoine", einer Universität für Landwirtschaft in Morogoro in Mitteltansania, einen besonderen Besuch bei den alten Menschen im Altenheim "Fungafunga" durchgeführt.
Morogoro ist drei Autostunden von Dar es Salaam in Richtung Landesinnere entfernt. Die Landschaft ist noch von der Küste geprägt mit vielen Palmen, es ist warm und feucht in diesen Wochen der Regenzeit. Die Stadt ist klein und voller Leben. Sie profitiert von der Nähe zur wirtschaftlichen Hauptstadt Tansanias, auch wenn es noch zahlreiche ärmere Gebiete gibt, die abseits der asphaltierten Hauptstraßen liegen.

In diesen Gebieten befindet sich neben den Bahngleisen das Altenheim Fungafunga, in dem ca. dreihundert Personen leben. Es ist eine Ansammlung von Häusern, sonst nichts. Die meisten Bewohner sind alte Menschen, die neben den Schwierigkeiten des Alters noch viele andere Probleme haben. Wie oft in Tansania und ganz Afrika ist Fungafunga ein Heim für alle Arten von Bedürfnissen, unter einem Dach mit geringster Versorgung leben Aussätzige, Blinde, Menschen mit verschiedensten körperlichen Gebrechen, psychisch Kranke, Albinos und Flüchtlinge aus der Region der Großen Seen. Alle haben eine von Armut und Einsamkeit gezeichnete Geschichte. Alle spüren die Last der Einsamkeit und fehlender Hoffnung.

Mit den Bewohnern von Fungafunga hat die Gemeinschaft von Sokoine seit einigen Monaten einen wöchentlichen Dienst  und eine schöne Freundschaft angefangen, die viele alte Menschen wie auch die jungen Studenten überrascht. Die alten Menschen sind froh, einen Teil ihrer Zeit und Erinnerungen mit Jugendlichen teilen zu können.

Die Studenten sind froh über die Entdeckung eines Schatzes von Menschlichkeit, den sie im Leben dieser ausgegrenzten alten Menschen gefunden haben. Einer von ihnen sagte, dass " mir die Begegnung mit den alten Menschen eine neue Sichtweise der Dinge geschenkt hat".

Das Klima im Heim hat sich gewandelt. Wie die Verantwortliche der Gemeinschaft sagt, ist der Tag ihres Dienstes, "der Samstag, jetzt ein Tag mit einer neuen Bedeutung in Fungafunga. Er ist zum Tag der Hoffnung geworden, der Tag nach der Zeit der Traurigkeit und der Leiden, der Tag mit einer neu gefundenen Familie".
Die Studenten von Sokoine erinnern sich, dass die alten Menschen am Anfang oft klagten und ihrer Vergangenheit nachtrauerten. Jetzt ist das nicht mehr so. Die alten Menschen bitten die Jugendlichen, ihnen vom dem zu erzählen, was sie erleben und sehen; so entstehen kleine Pläne für die Zukunft. Aus der Freundschaft wird eine Zeit und eine neue Hoffnung. Wenn man nicht in sich verschlossen ist, ist das schon ein Zeichen der Auferstehung.

So wurde das Osterfest zu einer Gelegenheit, einen neuen Horizont voller Zuneigung und Freundschaft zu bestätigen, der sich für das eigene Leben aufgetan hat. Man hat eine schöne gemeinsame Zeit verbracht, miteinander gesprochen, Musik gehört, Fotos gemacht und Visheti gegessen, eine traditionelle Süßigkeit der Swahiliküste
 

30 anni di amicizia
con gli anziani



RELATED NEWS
5 Februar 2018

In Würde leben und sterben bedeutet vor allem, niemanden allein zu lassen


Großes Interesse bei der Buchvorstellung „Bruder Tod“ von Erzbischof Vincenzo Paglia
18 Januar 2018
Pressemitteilung

Alte Menschen, Sant’Egidio: Einrichtung eines Ministeriums für Einsamkeit in Großbritannien ist ein Alarmsignal


In Europa müssen Netzwerke zum Schutz vor sozialer Isolation geschaffen und das Generationenbündnis gestärkt werden. Die Erfahrungen des Programms „Es lebe, wer alt ist!“ und die Bewegung Jugend für den Frieden
IT | EN | ES | DE
22 November 2017
OUAGADOUGOU, BURKINA FASO

Ein neues Zuhause für alte Menschen – für Marie und Angele beginnt ein neues Leben

IT | ES | DE | NL | ID
23 Oktober 2017
BEIRA, MOZAMBIQUE

Lebensmittel für die alten Menschen in Mosambik – Hilfe für die Ärmsten in Beira

IT | ES | DE | FR | PT | RU | ID
21 August 2017
MOZAMBIQUE

Offene Türen in Matola, um die Isolation der alten Menschen zu durchbrechen

IT | DE | FR | PT
11 Juli 2017
BENIN

Sant’Egidio eröffnet in Savé eine Wohngemeinschaft für bedürftige alte Menschen


Viele kommen zur Eröffnung, um die ersten Bewohner zu begrüßen
IT | EN | ES | DE | FR | ID
tierratgeber

ASSOCIATED PRESS
7 Februar 2018
Avvenire
L'Italia già «casa comune». Anziani e badanti, la forza di un abbraccio di debolezze
26 Januar 2018
Il Mattino di Padova
«Il dolore è lingua che accomuna»
24 Januar 2018
La Stampa
Apre il centro sociale a Sant’Andrea: “Una casa accogliente per tutti”
18 Januar 2018
SIR
Ministero per la solitudine: Comunità Sant’Egidio, “problema da non sottovalutare”. Servono “reti di protezione” e “alleanze tra generazioni”
21 Dezember 2017
La Stampa
Villaggio Dalmazia. Una struttura per gli anziani
alle presse-

FOTOS

777 besuche

698 besuche

759 besuche

681 besuche
alle verwandten medien