change language
sie sind in: home - freundsc...en armen - Ältere menschen - das lebe... kamerun newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  

Das Leben der alten Menschen in Afrika: kostenlose Arztbesuche für arme alte Menschen in Douala, Kamerun


 
druckversion

Das Leben der alten Menschen in Afrika: kostenlose Arztbesuche für arme alte Menschen in Douala, Kamerun
11. Juni 2011

Die Gemeinschaft Sant'Egidio von Douala (Kamerun) hat im Juni kostenlose Arztbesuche für alte Menschen im Haus der Gemeinschaft organisiert. Das wurde durch ein unentgeltliches Angebot eines Teams von befreundeten Krankenpflegern und Ärzten möglich.

Viele alte Menschen konnten von den Besuchen und kostenlosen Untersuchungen profitieren. Denn aus Mangel an finanziellen Möglichkeiten können sich arme alte Menschen durch zunehmende Armut und verbreitetes Elend keinen Arztbesuch leisten.

Arztbesuche müssen nämlich bezahlt werden. Auch in öffentlichen Krankenhäusern ist alles kostenpflichtig. Deshalb gehen arme alte Menschen häufig nicht zum Arzt, und wenn sie ins Krankenhaus gebracht werden, ist es sehr oft zu spät.

Es wurden viele Krankheiten festgestellt, einige sind typische Alterskrankheiten, wie Bluthochdruck, Diabetes, Arthritis und Gefäßerkrankungen, die gut behandelbar sind, wenn sie angemessen therapiert werden. Doch Armut und fehlende Behandlung verschlimmern häufig die Lage der alten Menschen. In vielen Fällen haben die Ärzte auch Unterernährung festgestellt.

Die Gemeinschaft Sant'Egidio von Douala kümmert sich um viele alte Menschen in der Stadt und setzt sich für eine Kultur des Lebens und eine Aufmerksamkeit für die alten Menschen ein gegen eine Mentalität, die sie immer mehr an den Rand des sozialen Lebens drängt. Der Schriftzug "Vive les Ainés" (Es lebe, wer alt ist!) an der Wand im Haus der Gemeinschaft ist die Botschaft, die die Gemeinschaft auch durch die Arztbesuche denen vermitteln möchte, die im hohen Alter dazu verurteilt sind, den Segen eines langen Lebens mit zu vielen Mühen und Schwierigkeiten zu leben.

   

30 anni di amicizia
con gli anziani



RELATED NEWS
5 Februar 2018

In Würde leben und sterben bedeutet vor allem, niemanden allein zu lassen


Großes Interesse bei der Buchvorstellung „Bruder Tod“ von Erzbischof Vincenzo Paglia
18 Januar 2018
Pressemitteilung

Alte Menschen, Sant’Egidio: Einrichtung eines Ministeriums für Einsamkeit in Großbritannien ist ein Alarmsignal


In Europa müssen Netzwerke zum Schutz vor sozialer Isolation geschaffen und das Generationenbündnis gestärkt werden. Die Erfahrungen des Programms „Es lebe, wer alt ist!“ und die Bewegung Jugend für den Frieden
IT | EN | ES | DE
22 November 2017
OUAGADOUGOU, BURKINA FASO

Ein neues Zuhause für alte Menschen – für Marie und Angele beginnt ein neues Leben

IT | ES | DE | NL | ID
23 Oktober 2017
BEIRA, MOZAMBIQUE

Lebensmittel für die alten Menschen in Mosambik – Hilfe für die Ärmsten in Beira

IT | ES | DE | FR | PT | RU | ID
21 August 2017
MOZAMBIQUE

Offene Türen in Matola, um die Isolation der alten Menschen zu durchbrechen

IT | DE | FR | PT
14 August 2017
MAROUA, KAMERUN

Lesen und Schreiben lernen im Gefängnis – so beginnt die Freiheit


Das Programm „Gefangene befreien“ für Straßenkinder in Kamerun
IT | ES | DE | FR
tierratgeber

ASSOCIATED PRESS
7 Februar 2018
Avvenire
L'Italia già «casa comune». Anziani e badanti, la forza di un abbraccio di debolezze
26 Januar 2018
Il Mattino di Padova
«Il dolore è lingua che accomuna»
24 Januar 2018
La Stampa
Apre il centro sociale a Sant’Andrea: “Una casa accogliente per tutti”
18 Januar 2018
SIR
Ministero per la solitudine: Comunità Sant’Egidio, “problema da non sottovalutare”. Servono “reti di protezione” e “alleanze tra generazioni”
21 Dezember 2017
La Stampa
Villaggio Dalmazia. Una struttura per gli anziani
alle presse-

FOTOS

171 besuche

147 besuche

134 besuche

146 besuche

124 besuche
alle verwandten medien