change language
sie sind in: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
12 Juni 2016 | ROM, ITALIEN

Jubiläum der Behinderten: "Auch wir können vielen helfen". Das Geschenk der Bewegung "Die Freunde" für Papst Franziskus

Ein Werk von Marianna Caprioletti, einer behinderten Künstlerin, für den Papst, das die weiße Kreuzigung von Chagall mit Szenen von syrischen Flüchtlingen neu interpretiert

 
druckversion

Papst Franziskus hat das Jubiläum der Kranken und Menschen mit Behinderung gefeiert. Vom 10. bis 12. Juni sind mehrere Tausend Pilger durch die heiligen Pforten gezogen und haben an Katechesen teilgenommen. Am Samstag Vormittag fand die Tagung "Du sollst immer an meinem Tisch essen" (2 Sam 9,1-13) statt, an dem auch eine Delegation der Bewegung "Die Freunde" der Gemeinschaft Sant'Egidio teilnahm. Sie wurde von Erzbischof Matteo Zuppi eingeleitet, der die Bedeutung dieser Tage erklärte: "In diesen Tagen haben wir wiederum gelernt, dass das Evangelium für alle ist. Davon sind immer noch nicht alle überzeugt, doch es ist wahr."

Bei der Tagung sprach auch Adriana Ciciliani von der Bewegung "Die Freunde" und erzählte ihre Geschichte. Sie sprach über die Begleitung durch die Freunde von Sant'Egidio, die Freude über die Hochzeit mit dem ebenfalls behinderten Fabrizio und über ein Einsatz der Behinderten für den Frieden: "Wir haben viel gebetet, dass niemand mehr durch Kriege stirbt. Uns gefällt der Frieden. Wir beten immer für Syrien. In diesem Jahr der Barmherzigkeit können wir allen, denen es schlechter geht als uns, sehr viel geben, denn wir haben alles und noch mehr."

Auch der Papst war bei dem Treffen anwesend und sprach über den Irrtum derer, die meinen, dass Behinderte nichts verstehen: "Jeder von uns hat eine andere Art des Verstehens der Dinge, der eine so und der andere anders. Doch alle können Gott erkennen."

Am Ende wurde Papst Franziskus ein Kunstwerk von Marianna Capriolettti geschenkt, sie ist eine Künstlerin mit Behinderung aus der Kunstwerkstatt der Gemeinschaft Sant'Egidio.  Marianna stellt oft schon existierende Bilder oder bekannte Werke der Kunstgeschichte nach und interpretiert sie entsprechend ihrer eigenen Art der Darstellung. Zu diesem Anlass hat sie die weiße Kreuzigung von Chagall neu interpretiert und die Jesusdarstellung - der ursprünglich von Darstellungen der Judenverfolgung in Mittel- und Osteuropa umgeben ist - mit Szenen von syrischen und irakischen Flüchtlingen auf dem Weg nach Europa abgewandelt. Zu den Füßen des Kreuzes stellt sie als Hoffnungszeichen die drei Familien dar, die Papst Franziskus bei der Rückkehr von der Insel Lesbos in Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft Sant'Egidio mitgenommen hat.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
23 Januar 2018
PERU

Die Gemeinschaft Sant’Egidio von Lima bei Treffen mit Papst Franziskus

IT | ES | DE | FR | PT
13 Januar 2018

Der Welttag des Migranten und Flüchtlings ermutige Europa zur Förderung der Integration – vorbildliches Modell der humanitären Korridore zur Nachahmung

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL
1 Januar 2018
ROM, ITALIEN

Gruß und Ermutigung durch Papst Franziskus für die Teilnehmer der Kundgebungen „Friede auf der ganzen Erde”

IT | ES | DE | FR | PT | NL | HU
3 Dezember 2011

Pressemitteilung: Der italienische Staatspräsident Giorgio Napolitano weiht die Ausstellung "Wir, Italien" ein, Rom am 3. Dezember 2011

IT | EN | ES | DE | CA | NL
4 Juli 2011

Rom: Zum 40 jährigen Jubiläum der Bewegung "Glaube und Licht" versammeln sich über 500 Behinderte zum Gebet mit der Bewegung "Die Freunde" von der Gemeinschaft Sant'Egidio in Santa Maria in Trastevere

IT | EN | DE | FR | NL
all news
• RELEASE
12 Februar 2019
Notizie Italia News

L'ottava arte: quella di includere. Artisti con disabilità ed esclusione ...

21 Februar 2018
Vatican Insider

Sant’Egidio si unisce alla Giornata di digiuno per Congo e Sud Sudan indetta dal Papa

21 Februar 2018
SIR

Giornata preghiera e digiuno: Comunità di Sant’Egidio, adesione all’invito del Papa. Veglia nella basilica di Santa Maria in Trastevere a Roma e in molte città italiane

17 Februar 2018
Corriere della Sera

Dal palazzo alla tenda.Il cristianesimo in cammino

9 Februar 2018
Vaticannews

Spadaro: la geopolitica di Francesco è fondata sulla misericordia

8 Februar 2018
Avvenire

Il sociologo Bauman al Papa: «Sei la luce in fondo al tunnel» La testimonianza di Riccardi

alle pressemitteilungen
• KEINE TODESSTRAFE
10 Oktober 2017

On 15th World Day Against the Death Penalty let us visit the poorest convicts in Africa

7 Oktober 2015
VEREINIGTE STAATEN

The World Coalition Against the Death Penalty - XIII world day against the death penalty

5 Oktober 2015
EFE

Fallece un preso japonés tras pasar 43 años en el corredor de la muerte

24 September 2015

Pope Francis calls on Congress to end the death penalty. "Every life is sacred", he said

12 März 2015
AFP

Arabie: trois hommes dont un Saoudien exécutés pour trafic de drogue

12 März 2015
Associated Press

Death penalty: a look at how some US states handle execution drug shortage

9 März 2015
Reuters

Australia to restate opposition to death penalty as executions loom in Indonesia

9 März 2015
AFP

Le Pakistan repousse de facto l'exécution du meurtrier d'un critique de la loi sur le blasphème

9 März 2015
AFP

Peine de mort en Indonésie: la justice va étudier un appel des deux trafiquants australiens

28 Februar 2015
VEREINIGTE STAATEN

13 Ways Of Looking At The Death Penalty

15 Februar 2015

Archbishop Chaput applauds Penn. governor for halt to death penalty

11 Dezember 2014
MADAGASKAR

C’est désormais officiel: Madagascar vient d’abolir la peine de mort!

gehen keine todesstrafe
• DOKUMENTE

Zeugnis von Jaime Aguilar, Gemeinschaft Sant'Egidio in El Salvador

Zeugnis von Adriana Ciciliani, einer Frau mit Behinderung

Grußwort von Andrea Riccardi, dem Gründer der Gemeinschaft Sant'Egidio, anlässlich des Besuchs von Papst Franziskus bei der Gemeinschaft

alle dokumente

FOTOS

177 besuche

210 besuche

157 besuche

133 besuche

194 besuche
alle verwandten medien