change language
sie sind in: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
19 März 2017 | WÜRZBURG, DEUTSCHLAND

Ökumenischer Gottesdienst zum Gedenken an Wurzelsepp und die vielen einsam und verlassen Verstorbenen

Lichter der Freundschaft für Menschen in der Finsternis der Peripherien des Lebens

 
druckversion

Hunderte von Kerzen wurden in der schönen Marienkapelle im Herzen der Stadt angezündet, um an Freunde zu erinnern, die in unserer ichbezogenen Welt oft vergessen werden. In Anlehnung an das Gedenken an Modesta, die 1983 starb, weil die Ambulanz aufgrund ihrer Verschmutzung keine Hilfe geleistet hatte. Seit dem Tod des Obdachlosen Fritz Werner Marschner, der wegen der Bekanntheit liebevoll Wurzelsepp genannt wurde und der auf der Straße vor dem Hauptbahnhof im Jahr 1998 starb, hat die Gemeinschaft Sant'Egidio ein jährliches Gedenken an Menschen begonnen, die allein und verlassen sterben. Es ist ein Zeichen der Menschlichkeit in einer Welt, in der die Armen immer mehr an den Rand gedrängt werden. Viele ärmere Freunde aus der Mensa nahmen mit großer Anteilnahme an dem ökumenischen Gottesdienst teil.

Pfarrerin Wagner erinnerte daran, wie wichtig eine unentgeltlich und auch übertriebene Liebe für die Armen ist, um in einer immer mehr von Geld und Leistung dominierten Gesellschaft die Menschlichkeit zu stärken. Aus dieser Freundschaft zu den Obdachlosen und der Großzügigkeit vieler Würzburger Bürger ist seit dem Tod von Wurzelsepp ein Urnengrab eingerichtet worden, in dem Menschen bestattet werden können, die ohne Angehörige und verlassen verstorben sind. Es ist ein Zeichen für eine Kultur der Barmherzigkeit, die unbedingt gestärkt werden muss.

Sant'Egidio ist in vielen deutschen Städten an der Seite der Obdachlosen, unterhält u.a. in München, Mönchengladbach, Bielefeld und Würzburg Mensen, in denen sie neben einer warmen Mahlzeit die Wärme von Freundschaft und Geborgenheit erfahren. Die Jugendlichen der Gemeinschaft gehen regelmäßig auf die Straße, um Essen auszugeben und gerade in den kalten Wintermonaten die Freunde vor Gefahren und Unheil zu schützen.

Würzburger Wurzelsepp & Co. Sant‘Egidio gedenkt einsam Verstorbener (BR)

 


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
31 Januar 2018
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Sant’Egidio gedenkt Prof. Joachim Gnilka, der im 90. Lebensjahr verstorben ist

IT | DE
28 Januar 2018
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Das beste Gericht ist die Freundschaft: das bietet Sant’Egidio vielen Freunden an in den Peripherien von München

IT | DE
19 Januar 2018
MÖNCHENGLADBACH, DEUTSCHLAND

Die Geschichte von Rawan: Aus dem Krieg im Irak in die Schule des Friedens in Mönchengladbach

IT | ES | DE | NL | HU
28 November 2017

Gedenken an die Deportation der Juden aus Unterfranken

27 November 2017
HONGKONG

Das ‚Home of Mercy‘, ein Haus für Obdachlose, neu eröffnet

IT | ES | DE | FR | PT | PL
27 November 2017
DEUTSCHLAND

NEIN zur Todesstrafe – Forgiveness, love & compassion als Mittel gegen Hass und Gewalt

all news
• RELEASE
26 Februar 2018
Roma sette

Congo e Sud Sudan, Gnavi: «La liberazione ha il nome di Gesù»

26 Februar 2018
Avvenire

Emergenza freddo. Rifugi e parrocchie aperte ai senza dimora

26 Februar 2018
Avvenire

Emergenza freddo. Rifugi e parrocchie aperte ai senza dimora

25 Februar 2018
kathpress

Kardinal Marx fordert mehr Engagement für Einheit der Menschen

25 Februar 2018
Domradio.de

"Gräben zuschütten"

25 Februar 2018

„Gräben zuschütten, Spaltungen überwinden“

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

L'omelia di Mons. Marco Gnavi alla preghiera Morire di Speranza, in memoria dei profughi morti nei viaggi verso l'Europa

La guida "Dove mangiare, dormire, lavarsi a Napoli e in Campania" 2016

Preghiera per Elard Alumando

La Comunità di Sant'Egidio e i poveri in Liguria - report 2015

Sintesi, Rapporti, Numeri e dati sulle persone senza dimora a Roma nel 2015

Predicazione di Mons. Vincenzo Paglia alla veglia di preghiera per la pace e in memoria delle vittime degli attacchi terroristici a Parigi

alle dokumente