change language
sie sind in: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
20 April 2017 | ROM, ITALIEN

Papst Franziskus besucht am 22. April die St. Bartholomäusbasilika zum Gebet im Gedenken an die neuen Märtyrer

Beim Gebet gibt es Zeugnisse von Verwandten und Freunden der Märtyrer und eine Begegnung mit Flüchtlingen. Die Veranstaltung wird im Live-Streaming auf der Homepage und bei Facebook übertragen

 
druckversion

Sant’Egidio bereitet sich mit Freude auf den Besuch von Papst Franziskus in der St. Bartholomäusbasilika vor, die der Gemeinschaft anvertraut wurde und seit 1999 auf Wunsch von Johannes Paul II. dem Gedenken der „neuen Märtyrer“ gewidmet ist.

Beim Wortgottesdienst am Samstag um 17.00 Uhr – dessen Programm im heute vom Vatikanischen Pressebüro veröffentlichten Heft zu finden ist – sind Beiträge von Verwandten und Freunden von dreien der zahlreichen Glaubenszeugen vorgesehen, deren Gedenken in der Kirche auf der Tiberinsel in besonderer Weise gepflegt wird: Karl Schneider, der Sohn von Pastor Paul Schneider von der reformierten Kirche, der 1939 im Konzentrationslager Buchenwald getötet wurde, weil er die Ziele des herrschenden Nationalsozialismus als „unvereinbar mit den Worten der Bibel“ bezeichnet hat; Roselyne, die Schwester von Pfarrer Jacques Hamel, der in Rouen, in Frankreich am vergangenen 26. Juli am Ende der Messfeier getötet wurde, und von Francisco Hernandez Guevara, einem Freund von William Quijano, einem Jugendlichen von Sant’Egidio aus San Salvador, der im September 2009 getötet wurde, weil er in den „Schulen des Friedens“ der Gemeinschaft den Heranwachsenden seines Stadtviertels eine Alternative zu den Maras anbot, den Jugendbanden, die in diesem Land Mittelamerikas Schrecken und Terror verbreiten.

Papst Franziskus wird nach seiner Homilie in den sechs Seitenkapellen der Basilika das Gedenken der Märtyrer ehren, wo Reliquien der Märtyrer aus Europa, Afrika, Amerika, Asien, sowie aus Zeiten des Kommunismus und Nationalsozialismus aufbewahrt sind. In der Liturgie werden Kerzen während der Gebete entzündet, die zum Gedenken an die Glaubenszeugen des 20. Jahrhunderts und unserer Tage gesprochen werden, von den Armeniern und anderen Christen der Kirchen, die Opfer der Massaker während des Ersten Weltkriegs  geworden sind, bis zu den Märtyrer des Friedens und Dialogs, wie den Trappistenmönchen von Notre Dame de l’Atlas in Algerien und Don Andrea Santoro in der Türkei oder den von der Mafia getöteten Zeugen wie Don Pino Puglisi und den vielen Missionaren, die weltweit ihr Leben für das Evangelium hingegeben haben. Dieses Gedenken bezieht alle Kontinente ein mit bekannten Namen wie Erzbischof Oscar Arnulfo Romero von San Salvador und vielen anderen weniger bekannten Namen. Es wird auch für die Bischöfe Mar Gregorios Ibrahim und Paul Yazigi, sowie Pater Paolo Dall’Oglio gebetet, die schon längere Zeit in Syrien entführt wurden und von denen es noch keine Nachricht gibt. 
Am Ende des Gebetes wird Papst Franziskus in den Räumen neben der Basilika eine Gruppe von Flüchtlingen treffen, die durch die humanitären Korridore nach Italien gekommen sind, sowie einige Frauen, die Opfer von Menschenhandel geworden sind, und einige unbegleitete Jugendliche.

LIVE-STREAMING IN VERSCHIEDENEN SPRACHEN

Italienisch -  http://www.santegidio.org/pageID/16308/langID/it/Diretta-Papa-Francesco.html

Englisch - http://www.santegidio.org/pageID/16308/langID/en/Live-Pope-Francis.html

Französisch - http://www.santegidio.org/pageID/16308/langID/fr/LIVE-Pape-François.html

Spanisch - http://www.santegidio.org/pageID/16308/langID/es/LIVE-Papa-Francisco.html

Portugisisch - http://www.santegidio.org/pageID/16308/langID/pt/LIVE-Papa-Francisco.html                               q


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
23 Januar 2018
PERU

Die Gemeinschaft Sant’Egidio von Lima bei Treffen mit Papst Franziskus

IT | ES | DE | FR | PT
13 Januar 2018

Der Welttag des Migranten und Flüchtlings ermutige Europa zur Förderung der Integration – vorbildliches Modell der humanitären Korridore zur Nachahmung

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL
1 Januar 2018
ROM, ITALIEN

Gruß und Ermutigung durch Papst Franziskus für die Teilnehmer der Kundgebungen „Friede auf der ganzen Erde”

IT | ES | DE | FR | PT | NL | HU
22 Dezember 2017
ROM, ITALIEN

Andrea Riccardi wurde von Papst Franziskus in Audienz empfangen: Humanitäre Korridore und Frieden waren Gesprächsthemen

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL | ID
17 Dezember 2017

Herzlichen Glückwunsch Papst Franziskus! Vielen Dank für die Freude eines Evangeliums, das Arme und Peripherien erreicht und der Welt einen Weg der Barmherzigkeit und des Friedens weist

IT | DE | FR | ID
10 September 2017
MÜNSTER, DEUTSCHLAND

Papst Franziskus zum Treffen "Wege des Friedens": "Die Gleichgültigkeit überwinden angesichts von Kriegen und Gewalt". "Europa möge offener und einiger sein"

IT | EN | ES | DE | PT | NL
all news
• RELEASE
21 Februar 2018
Vatican Insider

Sant’Egidio si unisce alla Giornata di digiuno per Congo e Sud Sudan indetta dal Papa

21 Februar 2018
SIR

Giornata preghiera e digiuno: Comunità di Sant’Egidio, adesione all’invito del Papa. Veglia nella basilica di Santa Maria in Trastevere a Roma e in molte città italiane

17 Februar 2018
Corriere della Sera

Dal palazzo alla tenda.Il cristianesimo in cammino

9 Februar 2018
Vaticannews

Spadaro: la geopolitica di Francesco è fondata sulla misericordia

8 Februar 2018
Avvenire

Il sociologo Bauman al Papa: «Sei la luce in fondo al tunnel» La testimonianza di Riccardi

8 Februar 2018
SIR

Papa Francesco: Riccardi (Sant’Egidio), la sua è una politica dei rammendi

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Zeugnis von Jaime Aguilar, Gemeinschaft Sant'Egidio in El Salvador

Zeugnis von Irma, einer alten Frau

Zeugnis von Adriana Ciciliani, einer Frau mit Behinderung

alle dokumente
• BÜCHER

Leben und Sterben von Jaques Hamel





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

173 besuche

118 besuche

241 besuche

175 besuche

202 besuche
alle verwandten medien