change language
sie sind in: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
22 März 2014

Trauer über den Tod von Ignatius Zakka I. Iwas, Patriarch der syrisch-orthodoxen Kirche aus Syrien

Worte von Andrea Riccardi

 
druckversion

Erklärung von Andrea Riccardi anlässlich des Todes von Ignatius Zakka I. Iwas, Patriarch der syrisch-orthodoxen Kirche:

"Ich bringe meine Anteilnahme und das Mitleid der ganzen Gemeinschaft Sant'Egidio über den Tod von Ignatius Zakka I. Iwas, Patriarch der syrisch-orthodoxen Kirche, zum Ausdruck, die zu den ältesten christlichen Kirchen gehört. Ich habe Patriarch Zakka I. gut kennengelernt, er war ein Mann des Dialogs und der Begegnung, er war gütig und offen für die Suche nach dem, was vereint, für die Sorge um den Frieden und die Einheit unter den christlichen Kirchen und glaubte fest an die Mission der großen Religionen, die er als ‚Gewissen der Welt' für den Frieden und die Einheit der Menschheit betrachtete.

Zakka I. hat an verschiedenen von der Gemeinschaft Sant'Egidio organisierten Friedenstreffen im Geist von Assisi teilgenommen. Vor allem erinnere ich mich an Mailand 1993, wo Sant'Egidio das Friedensgebet gemeinsam mit Kardinal Martini veranstaltete (siehe Foto) und er in seiner Predigt im Dom bei der Eröffnung des Treffens sagte: ‚Die Anhänger der großen Religionen müssen für Gerechtigkeit und Mitleid zusammenarbeiten, um die Menschheit froh zu machen'. 

Mit ihm verliert die syrisch-orthodoxe Kirche von Syrien einen weisen Vater und einen leidenschaftlichen Führer, während sie durch Krieg und fortdauernde Gewalt in Syrien geschunden wird und ihr Bischof von Aleppo, Mar Gregorios Ibrahim, seit vergangenen April entführt ist".

Die Gemeinschaft Sant'Egidio nimmt geschwisterlich Anteil an der Trauer und ist im Gebet mit der syrisch-orthodoxen Kirche von Syrien für ihren Patriarchen verbunden.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
1 Februar 2018

Glückwünsche von Metropolit Hilarion, Vorsitzender des Außenamtes des Moskauer Patriarchats, an Andrea Riccardi und die Gemeinschaft zum 50. Jahrestag von Sant’Egidio

IT | DE | RU
31 Januar 2018
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Sant’Egidio gedenkt Prof. Joachim Gnilka, der im 90. Lebensjahr verstorben ist

IT | DE
28 Januar 2018
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Das beste Gericht ist die Freundschaft: das bietet Sant’Egidio vielen Freunden an in den Peripherien von München

IT | DE
22 Dezember 2017
ROM, ITALIEN

Andrea Riccardi wurde von Papst Franziskus in Audienz empfangen: Humanitäre Korridore und Frieden waren Gesprächsthemen

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL | ID
16 November 2017

Besuch des österreichischen Präsidenten Alexander Van der Bellen bei der Gemeinschaft Sant’Egidio

IT | ES | DE | FR | HU
18 Oktober 2017

Einen Monat nach dem Religionstreffen von Münster wurden „Wege des Friedens“ auf vier Kontinenten eingeschlagen

IT | ES | DE | FR | RU
all news
• RELEASE
11 Februar 2019
Vatican Insider

Riccardi: tra Italia e Vaticano c’è freddezza ma non rottura

26 Februar 2018
Roma sette

Congo e Sud Sudan, Gnavi: «La liberazione ha il nome di Gesù»

23 Februar 2018
Domradio.de

"Wir können Frieden organisieren wie andere den Krieg"

22 Februar 2018
Famiglia Cristiana

La preghiera sia un urlo contro le guerre

22 Februar 2018
Br-Online

Interview mit Sant'Egidio Mitgründer Andrea Riccardi

21 Februar 2018
Famiglia Cristiana

I 50 anni di Sant'Egidio. L'abbraccio.

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Andrea Riccardi - Oriente y Occidente - Diálogos de civilización

alle dokumente

FOTOS

1533 besuche

1501 besuche
alle verwandten medien