change language
sie sind in: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
22 Juni 2014

Weitere Unterstützer des Appells von Andrea Riccardi zur Rettung von Aleppo

Die Worte des Gründers von Sant'Egidio, mit denen er aufruft, eine Lösung für die tragische Belagerung der syrischen Stadt zu finden, sind auf ein Echo bei Vertretern der katholischen Welt und der Kultur gestoßen. Hier werden die Unterstützungen des Appells veröffentlicht.

 
druckversion

Andrea Riccardi: "Ich wende mich mit einem Appell für Aleppo an die Öffentlichkeit. Etwas Schreckliches geht dort vor sich. Doch dies wird ignoriert oder resigniert beobachtet. Seit zwei Jahren wird in Aleppo gekämpft. Im Juli 2012 begann die sogenannte "Schlacht von Aleppo" in der bevölkerungsreichsten Stadt Syriens... Doch die zwei Millionen Einwohner der Stadt sind geblieben und halten das Jahrtausende alte Zusammenleben zwischen Muslimen und Christen am Leben..." DER GESAMTE TEXT

Unterstützer:

Marco Impagliazzo - Präsident der Gemeinschaft Sant'Egidio
Mario Giro - Staatssekretär im Außenministerium
Susanna Tamaro
Anna Bravo
Fabrizio Battistelli - Präsident des Abrüstungsarchivs
Giovanni La Manna - Präsident des Zentrums Astalli, Flüchtlingsdienst der Jesuiten
Gianni Bottalico - Nationalpräsident von ACLI
Franco Pasquali - Koordinator von Retinopera
Giacomo Marramao
Giovanni Paolo Ramonda - Generaloberer der Gemeinschaft Johannes XXIII.

ZUGEORDNETEN OBJEKTE