change language
usted está en: home - selecciÓn de prensa newslettercómo contactarnoslink

Ayuda a la Comunidad

  
2 Enero 2018

Würzburger Friedens-Appell geht in alle Welt

 
versión para imprimir

Es ist wohl die friedfertigste und ruhigste Demonstration in Würzburg: Der alljährliche Friedensmarsch, der seit 16 Jahren traditionell am Neujahrsnachmittag in der Innenstadt für wenig Wallung sorgt, dessen Ansinnen und Symbolik aber kaum größer sein könnte.

Frieden auf Erden

„Wir haben unserer Stadt gezeigt, wofür wir in diesem Jahr Hoffnung haben“, sagte Claudia Kaufhold von der Glaubensgemeinschaft Sant'Egidio heuer, „nämlich Frieden auf Erden.“ In Würzburg sei er seit langem da – trotz einer schlimmen Vergangenheit. „Warum soll er nicht auch anderswo möglich sein, wo es noch Krieg gibt?“

Die Realität zeigt indes, dass Frieden in vielen Regionen der Erde derzeit (nahezu) unmöglich erscheint. Die rund 100, von Altersstruktur und Nationalität bunt gemischten Demonstranten hielten mehr als 40 Schilder hoch. Darauf waren Länder geschrieben, in denen kriegerische Zustände statt friedvollem Zusammenleben vorherrschen: der Kongo, Jemen, Libyen, Irak, Mali, Nordkorea,... „Krieg ist total sinnlos“, drückte sich Kaufhold später aus. „Die Zustände sind hinterher immer schlechter als vorher.“

Neueuropäer statt Flüchtlinge

Leidtragende von gewalttätigen Auseinandersetzungen in ihren Heimatländern waren auch diesmal ein wichtiger, wenn nicht der wichtigste Bestandteil des Würzburger Friedenszuges: Schließlich haben die Geflüchteten den Schrecken von Kriegen teils am eigenen Leib erfahren. Kaufhold nannte sie bewusst nicht „Flüchtlinge“, sondern „Neueuropäer“, die es aufzunehmen, zu schützen, zu fördern und zu integrieren gelte. Diese vier Handlungen sind an die Botschaft von Papst Franziskus zum diesjährigen Weltfriedenstag angelehnt.

Im Würzburger Appell heißt es weiter: „Machen wir uns den Wunsch des Papstes zu eigen,,dass wir alle zu einer einzigen Familie [gehören], Migranten und die sie aufzunehmenden Gastvölker, und alle dasselbe Recht [haben], die Güter der Erde zu nutzen, deren Bestimmung allgemein ist.‘"

Vor 50 Jahren

1968 – also genau vor 50 Jahren – ist die Bewegung des Weltfriedenstags, die sich an die ganze Welt richtet, aus der Taufe gehoben worden. Am Ende der Würzburger Aktion wurde der Appell in mehreren Sprachen verlesen, nacheinander in Deutsch, Persisch, Arabisch, Russisch, Armenisch und in einer äthiopischen Sprache. Anschließend konnten ihn die Beteiligten unterzeichnen.

Das alles ist eine schöne Symbolik, reicht aber natürlich noch lange nicht aus, um ein friedliches Zusammenleben zu erreichen. „Frieden kommt nicht von alleine“, gab Kaufhold zu bedenken: „Er entsteht in unseren Herzen und muss uns gegenseitig erfassen.“ Und das funktioniere immer noch am besten im regen Austausch und in engen Freundschaften.


 LEA TAMBIÉN
• NOTICIAS
1 Enero 2018
ROMA, ITALIA

El papa Francisco dirige unas palabras de saludo y de aliento a los participantes en la manifestación “Paz en todas las tierras”

IT | ES | DE | FR | PT | NL | HU
4 Enero 2016

Conscientes de la amenaza de la globalización de la indiferencia, no podemos dejar de reconocer numerosas iniciativas y acciones positivas que testimonian la compasión, la misericordia y la solidaridad de las que el hombre es capaz.

IT | EN | ES | DE | PT
2 Enero 2014

De los jóvenes, el compromiso de construir la paz con la amistad y la fraternidad

IT | ES | CA
2 Enero 2014

Un paso de paz en muchas partes del mundo

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA
1 Agosto 2013

Un verano de solidaridad, para construir la paz

IT | EN | ES | DE | FR | CA
1 Febrero 2012
ROMA, ITALIA

La Comunidad de Sant’Egidio celebra su 44 aniversario. Una mirada a 2011

IT | EN | ES | DE | CA | ID
todas las noticias
• LIBERACIÓN
2 Enero 2018
Katholische Kirche Oesterreich

Innsbruck: Glettler bei Gebet und Marsch zum Weltfriedenstag

1 Enero 2018
Aachener Nachrichten

Friedensmarsch: Gemeinsam für den Frieden eintreten

1 Enero 2018
Br-Online

Demo zum Weltfriedenstag

2 Enero 2017
Aachener Zeitung

Zahlreiche Kerzen symbolisieren die Brandherde auf der Erde

1 Enero 2017
Main-Post

Frieden ist das höchste Gut der Menschheit

todos los comunicados de prensa
• EVENTOS
1 Enero 2018 | AACHEN, ALEMANIA

Friedensmarsch zum Weltfriedenstag

1 Enero 2018 | MUNICH, ALEMANIA

Ökumenisches Gebet 1. Januar um 15.00 Uhr in der Bürgersaalkirche

1 Diciembre 2017 | MUNICH, ALEMANIA

Ökumenisches Gebet 1. Januar um 15.00 Uhr in der Bürgersaalkirche

1 Enero 2017 | MUNICH, ALEMANIA

Weltfriedenstag 1. Januar 2017

1 Enero 2017 | AACHEN, ALEMANIA

Weltfriedenstag 1. Januar 2017

TODAS LAS REUNIONES DE ORACIÓN POR la PAZ

FOTOS

110 visitas

241 visitas

202 visitas

126 visitas

175 visitas
todos los medios de comunicación afines