change language
vous êtes dans: home - revue de presse newslettercontactslink

Soutenez la Communauté

  

meinbezirk.at

25 Septembre 2016

Diözese Innsbruck folgt weltweiten Aufruf zu Friedensgebet

 
version imprimable
(Foto: Pixabay)

Weltreligionen verabschieden in Assisi Friedensappell

ASSISI/INNSBRUCK (dibk). In einem gemeinsamen Appell erteilten die Vertreter der Weltreligionen jeder Rechtfertigung von Krieg und Terrorismus im Namen der Religion eine Absage und bekannten sich zum Dialog. Zugleich riefen die geistlichen Oberhäupter die Regierenden auf, Konfliktursachen wie Machtgier und Waffenhandel, aber auch Armut und Ungleichheit zu beseitigen. Den Appell verabschiedeten Papst Franziskus und der Ökumenische Patriarch Bartholomäus I. gemeinsam mit Rabbiner David Brodman aus Israel, dem Vizerektor der sunnitischen Al-Azhar-Universität in Kairo, Abbas Shuman, dem buddhistischen Patriarchen Koei Morikawa und anderen.

"Im Krieg sind alle Beteiligten Verlierer, auch die Sieger", heißt es in dem Dokument. Niemand könne sich auf Gott berufen, um Terrorismus, Gewalt oder Krieg zu rechtfertigen. "Ein Krieg im Namen der Religion richtet sich gegen die Religion selbst." Ausdrücklich beschworen die Religionsführer die politischen Verantwortungsträger auf, auch einer "Rache wegen vergangener Ereignisse" Einhalt zu gebieten. Der Friedensappell knüpft an eine Initiative von Papst Johannes Paul II. (1978-2005) im Jahr 1986. Das damalige Treffen begründete laut den Unterzeichnern einen "Pilgerweg", auf dem Religionsvertreter aus aller Welt seither den "untrennbaren Zusammenhang zwischen dem großen Gut des Friedens und einer glaubwürdigen religiösen Lebensführung" bekannten.

Vor der feierlichen Verlesung gedachten die Religionsführer schweigend der Opfer des Kriegs und des Terrorismus. Anschließend wurde der Appell von den geistlichen Oberhäuptern an Kinder übergeben, die das Dokument zu Vertretern der einzelnen Staaten bringen sollten.

Der Zeremonie auf dem Vorplatz der Basilika San Francesco in Assisi gingen Friedensgebete der einzelnen Glaubensrichtungen voraus. Die christlichen Konfessionen hielten eine ökumenische Andacht in der Kirche San Francesco. Währenddessen wurden die Namen aller Länder verlesen, die sich derzeit im Krieg befinden, und Kerzen für jedes von ihnen entzündet.

Diözese Innsbruck folgt weltweitem Aufruf zum Gebet von Papst Franziskus

Papst Franziskus hat beim Angelusgebet am Sonntag, 18. September zum Gebet für den Frieden aufgerufen. Aus Anlass des interreligiösen Treffens in Assisi wiederholte er seinen Aufruf und lud ausdrücklich alle Gläubigen, Pfarren und Verbände dazu ein, für den Frieden in der Welt zu beten.
Die Diözese Innsbruck folgt diesem Aufruf des Papste und lädt gemeinsam mit der Gemeinschaft Sant’Egidio zu einem Friedensgebet in den Innsbrucker Dom.
Diözesanadministrator Jakob Bürgler wird diesem Gebet für den Frieden mit Durchschreiten der Jubiläumspforte am Mittwoch, den 5. Oktober 2016 um 14 Uhr vorstehen.


 LIRE AUSSI
• NOUVELLES
3 Novembre 2016
BUDAPEST, HONGRIE

L’esprit d’Assise en Hongrie : chrétiens, juifs et musulmans se rencontrent à table avec les pauvres de Budapest

IT | ES | DE | FR | RU
29 Octobre 2016

A Assise, ensemble, nous avons parlé de paix ; nous avons demandé la paix. Ensemble, nous avons dit des paroles fortes en faveur de la paix

IT | DE | FR | PT
27 Octobre 2016

Trente ans après la prière pour la paix d’Assise : l’implication des religions nécessaire pour endiguer les guerres et la terreur

IT | ES | DE | FR
25 Octobre 2016
MANAGUA, NICARAGUA

Soif de paix en Amérique Latine : au Nicaragua la rencontre entre les religions dans l’esprit d’Assise

IT | ES | DE | FR
20 Octobre 2016

Un mois après Assise, nombreuses sont les rencontres pour répondre à la « Soif de paix » du monde

IT | EN | ES | DE | FR | PT | RU
12 Octobre 2016
COTONOU, BÉNIN

Soif de paix au Benin : rencontre de dialogue interreligieux à Cotonou dans l’esprit d’Assise

IT | ES | DE | FR | PT | HU
toutes les nouvelles
• DE PRESSE
8 Février 2018
Avvenire

Il sociologo Bauman al Papa: «Sei la luce in fondo al tunnel» La testimonianza di Riccardi

29 Octobre 2016
La Civiltà Cattolica

Intervista a Papa Francesco in occasione del viaggio apostolico in Svezia

30 Septembre 2016
Vida Nueva

Marco Impagliazzo: “Los líderes musulmanes deben denunciar con más valentía el terrorismo”

30 Septembre 2016
Il Ticino

Alle sorgenti della pace in un mondo assetato

29 Septembre 2016
Famiglia Cristiana

«Il primo posto va a chi soffre»

29 Septembre 2016
Famiglia Cristiana

Guerra del Kashmir, la più antica e dimenticata

tous les communiqués de presse
• ÉVÉNEMENTS
30 Octobre 2016 | MADRID, ESPAGNE

La Paz es el nombre de Dios: el Espíritu de Asís sopla también en Madrid

TOUTES LES RÉUNIONS DE PRIÈRE POUR la PAIX
• DOCUMENTS
Comunità di Sant'Egidio

Programme of Assisi 2016 - Thirst for peace - ENGLISH

tous les documents