change language
sei in: home - rassegna stampa newslettercontattilink

Sostieni la Comunità

  
20 Giugno 2014

Gebet zum Weltflüchtlingstag

Sant'Egidio gedenkt der vielen Opfer auf den Wegen der Flucht

 
versione stampabile

 Würzburg (DT) Der 20. Juni wurde von der UN-Vollversammlung zum Weltflüchtlingstag erklärt. Die alarmierenden Zahlen von über 50 Millionen Flüchtlingen weltweit weisen auf die Aktualität dieses Gedenktages hin. Aus diesem Anlass hat die Gemeinschaft Sant'Egidio mit anderen Vereinigungen (Caritasverband, Diakonie, Missionsärztliches Institut, Ökumenischer Asylkreis, Ausländer- und Integrationsbeirat) und Vertretern christlicher Kirchen (russisch-orthodoxe Gemeinde, äthiopisch-orthodoxe Gemeinde, syrisch-orthodoxe Gemeinde, ukrainische griechisch-katholische Gemeinde) eine Gebetswache zum Gedenken an die Opfer auf den Reisen nach Europa organisiert.

Viele Menschen verlassen ihre Heimat in der Hoffnung, Kriegen, Verfolgungen, Krankheiten, Hungersnöten und anderem Elend entfliehen zu können und einen Zufluchtsort zum Aufbau einer besseren Zukunft zu finden. Oft enden diese Reisen auf dem Weg der Hoffnung in schrecklichen Katastrophen, wie am 3. Oktober 2013 vor Lampedusa, als über 280 Frauen, Männer und Kinder ertranken. Das Mittelmeer ist zu einem großen Friedhof für Menschen aus zahlreichen Ländern geworden. Viele gelangen nicht einmal an die nordafrikanische Küste, weil sie auf dem langen Zug durch die Wüste sterben.

Seit 1988 sind es über 20 000 Personen. Diese Menschen sind auf der Flucht vor Hunger, Krieg oder Verfolgung, die in vielen Teilen der Welt weiterhin Todesopfer fordern. Ihre Verzweiflung ist so groß, dass sie sogar ihr Leben aufs Spiel setzen, um das für sie und ihre Kinder rettende Ufer Europas zu erreichen.

Der ökumenische Gottesdienst in der Franziskanerkirche wurde von Weihbischof Dieter Geerlings geleitet, dem stellvertretenden Vorsitzenden der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz. In seiner Predigt erinnerte er an das oft vergessene Leid, das sich im Verborgenen abspielt, und erinnerte an die mahnenden Worte von Papst Franziskus über die Kultur der Gleichgültigkeit, die überwunden werden muss. Bei der Gebetswache wurden beispielhaft Namen verlesen, die für die vielen unbekannten Männer, Frauen und Kinder stehen, die auf den Wegen der Hoffnung ihr Leben verloren haben. Flüchtlinge aus verschiedenen Ländern sprachen Fürbitten und beteten für Frieden und ein größeres Mitleid, während Kerzen entzündet wurden. Die Gemeinschaft Sant’Egidio setzt sich in Deutschland und vielen europäischen Ländern für die Aufnahme von Flüchtlingen ein, durch Sprachkurse und konkrete Hilfen zur Integration und Gastfreundschaft. 


 LEGGI ANCHE
• NEWS
5 Gennaio 2018
CONAKRY, GUINEA

Il ministro degli Esteri Alfano visita il centro Dream di Conakry "Qui i sogni si trasformano in realtà"

IT | DE | PT
24 Dicembre 2017
ROMA, ITALIA

La Chiesa è il popolo dell'attesa. Meditazione del pastore valdese Paolo Ricca

22 Dicembre 2017
NAKURU, KENYA

In certe parti del mondo, l'acqua è il più bel regalo di Natale: una cisterna per le detenute di Nakuru in Kenya

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL
19 Dicembre 2017
ADDIS ABEBA, ETIOPIA

Una delegazione di Sant'Egidio ad Addis Abeba incontra il Presidente della Commissione dell'Unione Africana Moussa Faki

IT | DE | FR | NL
1 Dicembre 2017

​​World AIDS Day, Sant’Egidio: curare l’Africa è, oggi ancor di più, curare le sue donne

IT | DE | PT | NL | HU
30 Novembre 2017

Europa e giovani migranti, il futuro va creato in Africa. Un articolo di Andrea Riccardi sul Corriere della Sera

tutte le news
• STAMPA
26 Febbraio 2018
Roma sette

Congo e Sud Sudan, Gnavi: «La liberazione ha il nome di Gesù»

24 Febbraio 2018
Avvenire

A spasso per Milano aiutando l'Africa

22 Febbraio 2018
Famiglia Cristiana

La preghiera sia un urlo contro le guerre

21 Febbraio 2018
SIR

Giornata preghiera e digiuno: Comunità di Sant’Egidio, adesione all’invito del Papa. Veglia nella basilica di Santa Maria in Trastevere a Roma e in molte città italiane

24 Gennaio 2018
Avvenire

Sviluppo. Alfano: «La Cooperazione è tornata al centro dell'agenda politica»

19 Gennaio 2018
Famiglia Cristiana

Europa e Africa, un destino comune

tutta la rassegna stampa
• NO PENA DI MORTE
31 Ottobre 2014

Inaugurata a Bukavu la campagna "Città per la vita"

12 Ottobre 2014
All Africa

Africa: How the Death Penalty Is Slowly Weakening Its Grip On Africa

20 Settembre 2014
AFP

In Ciad rischio criminalizzazione gay, ma abolizione pena morte

20 Settembre 2014

Ciad: il nuovo codice penale prevede l'abolizione della pena di morte

vai a no pena di morte
• DOCUMENTI

L'omelia di Mons. Marco Gnavi alla preghiera Morire di Speranza, in memoria dei profughi morti nei viaggi verso l'Europa

''Entente de Sant'Egidio'': Accordo politico per la pace nella Repubblica Centrafricana

Preghiera per Elard Alumando

Predicazione di Mons. Vincenzo Paglia alla veglia di preghiera per la pace e in memoria delle vittime degli attacchi terroristici a Parigi

Omelia di S.E. Paul R. Gallagher per la commemorazione dei martiri contemporanei

Omelia della liturgia in memoria di coloro che sono morti per gravi malattie, 1 novembe 2014, Roma

tutti i documenti
• LIBRI

La Parola di Dio ogni giorno 2018





San Paolo
tutti i libri

FOTO

1533 visite

1501 visite

1489 visite
tutta i media correlati