change language
você está em: home - recortes de imprensa newsletterlink

Support the Community

  
18 Janeiro 2018

Italien hält weiter an humanitären Korridoren fest

 
versão para impressão
Italiens Ministerpräsident Paolo Gentiloni hat den Kirchen des Landes zugesichert, dass seine Regierung an den humanitären Korridoren für Kriegsflüchtlinge festhalten wolle. Dies schrieb er in einem Brief an die katholische Gemeinschaft Sant'Egidio, den Bund evangelischer Kirchen und die Tafel der Waldenser, den Sant'Egidio am Mittwoch veröffentlicht hat. Darin bedankte sich Gentiloni auch für die bisherige Zusammenarbeit.

Im Rahmen des von den Vereinten Nationen angestrebten globalen Abkommens (Global Compact) für Flüchtlinge wolle Italien sich für das Modell der humanitären Korridore stark machen, schrieb Gentiloni. Innerhalb der EU hingegen gelte es weiterhin, Menschenleben zu retten und außerdem die Lasten und Aufgaben bei der Betreuung von Flüchtlingen zu verteilen.

Für die schwierige Lage in Libyen setze seine Regierung darauf, die am meisten gefährdeten Migranten über den Niger sicher nach Italien zu bringen: Auf diese Weise könnten auch aus Libyen solche Korridore geöffnet werden. Gleichzeitig könne die allmähliche Rückkehr von UN-Mitarbeitern nach Libyen eine sichere Rückführung von Migranten aus diesem Land mit vorbereiten, so Gentiloni. Das Thema Migration ist eines der Hauptthemen im aktuellen Wahlkampf; am 4. März wählt Italien ein neues Parlament.

Nach Angaben von Sant'Egidio ist derzeit eine Mission nach Äthiopien unterwegs, um dort einen humanitären Korridor für rund 100 Flüchtlinge vorzubereiten. Im Dezember hatten Sant'Egidio und die anderen kirchlichen Träger mit dem Innen- und Außenministerium in Rom ein neues Abkommen zu humanitären Korridoren für weitere 1.000 Flüchtlinge unterzeichnet. Kurz vor Weihnachten waren über diesen Weg bereits 162 Menschen aus libyschen Lagern nach Italien gekommen.

(kap - cs)


 LEIA TAMBÉM
• NOTÍCIA
22 Novembro 2017

Também na Bélgica abrem-se os corredores humanitários para os refugiados

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL | RU
29 Agosto 2017
ROMA, ITÁLIA

Esta manhã a chegada de um novo grupo de refugiados com os #corridoiumanitari. FOTOS E VÍDEO

IT | EN | PT | ID
23 Agosto 2017

A nossa resposta comum perante a situação dos migrantes e dos refugiados:acolher, proteger, promover e integrar

IT | ES | DE | FR | PT
18 Julho 2017
BERLIM, ALEMANHA

A mensagem dos jovens de Berlim à Europa: No More walls, mais muros não.

IT | EN | ES | DE | PT | CA | ID
6 Julho 2017
PARIS, FRANÇA

Bienvenue! Os primeiros refugiados sírios desembarcaram em Paris, com os corredores humanitários abertos na França

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL
4 Julho 2017
ROMA, ITÁLIA

Foram acolhidos hoje em Fiumicino mais 52 refugiados sírios com os corredores humanitários: "A partir de hoje são novos italianos"

IT | ES | DE | PT | CA
todas as notícias
• DIVULGAÇÃO
13 Março 2018
RP ONLINE

Flucht, Abi, Studium

21 Fevereiro 2018
OnuItalia

Rohingya: la crisi nei colloqui di Sant’Egidio con la premier del Bangladesh

14 Fevereiro 2018

Der Weg bleibt beschwerlich

30 Janeiro 2018
La Vanguardia

Treinta sirios llegan a Italia con los llamados "corredores humanitarios"

29 Janeiro 2018
Agenzia Fides

Asia/Bangladesh - Una scuola per i bambini profughi Rohingya

26 Janeiro 2018
Il Mattino di Padova

«Il dolore è lingua che accomuna»

todos os press releases
• DOCUMENTOS

Dossier: What are the humanitarian corridors

todos os documentos