change language
сеї в: home - ОГЛЯ...РЕСИ newsletterlink

Support the Community

  
Серпень 30 2017

Inklusives Projekt: Ein Kunstwerk blickt auf Traumwolken

 
versione stampabile

Es ist ein eindrückliches Bild, das sich dem Betrachter bietet: Drei Menschen setzen Pinselstriche auf eine große Holzplatte. Sie arbeiten an einem Kunstwerk.

Es ist ein eindrückliches Bild, das sich dem Betrachter hier bietet: Konzentriert setzen drei Menschen - Paula, Lena und Lotte - Pinselstriche auf eine große Holzplatte, die auf zwei Atelierböcke aufgelegt ist. Alle drei tragen sie weiße Malerkittel und arbeiten an einem Kunstwerk. Aber nicht etwa getrennt sondern miteinander, denn dieses Kunstwerk soll ihrem gemeinsamen Traum Ausdruck verschaffen.

Paula und Lena sind noch Grundschülerinnen, Lotte eine Mittfünfzigerin und sie hat das Down-Syndrom. Der gemeinsame Traum der Drei: eine Gesellschaft, in der Begriffe wie "alt" und "jung" oder "behindert" und "nicht behindert" keine getrennten Welten beschreiben, sondern - so heißt es in einer Pressemitteilung - für Vielfalt, gegenseitiges Interesse und Wertschätzung stehen.

Mehr als ein Jahr lang haben die Akteure der Würzburger Kunstwerkstatt der Gemeinschaft Sant?Egidio und die Kinder aus dem Schülerhort der Max-Dauthendey-Grundschule an ihrem inklusiven Kunstprojekt gearbeitet. Regelmäßig haben sich die etwa 30 Grundschüler und 20 Egidio-Künstler mit und ohne Behinderung gegenseitig im Hort und in der Kunstwerkstatt besucht.

Während der Kreativ-Nachmittage mit Pinsel, Farbrolle und Stichsäge ist zwischen den jungen und alten Akteuren im Verlauf der Zeit eine herzliche Vertrautheit entstanden, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Und auch der künstlerische Output könne sich sehen lassen.

Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit wurde beim Hortfest in der Aula der Dauthendey-Grundschule vorgestellt: zwei großformatige Kunstwerke, die das gemeinsame Thema mit Leben erfüllen: "Traumwolken", die durch Gucklöcher den Blick freigeben auf dahinter gesetzte Szenen, die den Wunsch nach einer Gesellschaft ohne soziale Barrieren beispielhaft illustrieren - man sieht Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam beim Sport, Alte und Junge in fröhlicher Runde beisammen oder beim Spaziergang.

Bei der Enthüllung der Kunstwerke in der Schulaula waren den Beteiligten der Stolz und die Freude über die gelungene Zusammenarbeit anzumerken - allen voran bei Susanne Näder, Leiterin des Schülerhorts, und bei Daniel Kendlbacher von Sant?Egidio als Ideengeber des Projekts.

Auch Monika Kraft vom Sozialreferat der Stadt Würzburg zeigte sich angetan: "Diese Projekt ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie Inklusion ganz selbstverständlich gelebt werden kann", so Kraft.

Einmal mehr habe sich gezeigt, was die 2016 mit dem Inklusionspreis des Bezirks Unterfranken ausgezeichnete Kunstwerkstatt von Sant?Egidio in Würzburg seit mittlerweile 21 Jahren unter Beweis stellt: Kunst führe die Menschen zusammen - ob alt oder jung, ob mit Behinderung oder nicht.


 LEGGI ANCHE
• НОВИНИ
Березень 18 2015
СЛОВ'ЯНСЬК, УКРАЇНА

Програма «Опіка на відстані»: в Слов’янську знову відкрився центр для дітей та біженців війни у Східній Україні

IT | EN | ES | DE | FR | PT | UK
Лютий 21 2015
РИМ, ІТАЛІЯ

Канцлер Ангела Меркель відвідала Сант-Еджидіо: "Людською свободою та відважністю за мир ви змінюєте світ"

IT | EN | ES | DE | FR | PT | NL | UK
Жовтень 29 2014
СЛОВ'ЯНСЬК, УКРАЇНА

В Донецькій області, в Україні, яка страждає від війни, програма «Опіка на відстані» також допомагає будувати мир

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | RU | UK
tutte le новини
• STAMPA
Лютий 25 2018
kathpress

Kardinal Marx fordert mehr Engagement für Einheit der Menschen

Лютий 25 2018
Domradio.de

"Gräben zuschütten"

Лютий 25 2018

„Gräben zuschütten, Spaltungen überwinden“

Лютий 24 2018
Domradio.de

Im Dienst der karitativen Arbeit

Січень 30 2018
Corriere della Sera

Da Tor Bella Monaca alla Biennale: la disabilità diventa arte

Грудень 26 2017
Main-Post

Große Einladung zum gemeinsamen Weihnachtsessen

tutta la rassegna stampa
• ПОДІЇ
Грудень 7 2017 | ГЕНУЯ, ІТАЛІЯ

Presentazione del libro ''Alla Scuola della Pace'' a Genova

Введіть адресу електронної пошти для прем'єр-міністра
• ДОКУМЕНТИ

Articolo su Credere nr. 18 - Trattoria degli amici

Per un mondo senza razzismo – per un mondo senza violenza

Zuccari Alessandro

Non dire raka al tuo fratello - Intervento di Alessandro Zuccari

tutti i documenti

ФОТО

369 вістіте

369 вістіте

352 вістіте

330 вістіте

312 вістіте
знайомий і засоби масової інформації