change language
du bist dabei: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
22 September 2011 | VEREINIGTE STAATEN

Pressemitteilung: Die Gemeinschaft Sant'Egidio ist entsetzt und empört über die Hinrichtung von Troy Anthony Davis und will ihren Einsatz zur Abschaffung der Todesstrafe fortsetzen

 
druckversion

Troy Anthony Davis wurde vom Staat Georgia (USA) getötet. Trotz deutlicher Fälschungen auf Seiten der Anklage, einer nationalen und internationalen Kampagne zur Unterstützung des Justizsystems dieses Staates, damit es keinen weiteren nicht wiedergutzumachenden Irrtum begeht und sich mit einem vermeidbaren und schändlichen Verbrechen befleckt, ist es dazu gekommen.

Diese vollzogene Ungerechtigkeit der Todesstrafe ist immer vermeidbar, sie ist immer eine Demütigung für eine authentische Kultur des Lebens und eine Justiz, die nach Möglichkeit Menschlichkeit und Recht wiederherstellen soll. Sie ist immer unmenschlich und nutzlos, unwiderruflich und grausam. Im Fall von Troy Davis war sie noch schändlicher, denn es gab in Georgia und den Vereinigten Staaten eine besondere Gelegenheit, um ihr Einhalt zu gebieten.

Doch es kam dazu, dass die gesamte Zivilgesellschaft auf die Ebene eines im Namen des Gesetzes Tötenden erniedrigt wurde und alle ignoriert wurden, die dieser Grausamkeit Einhalt gebieten wollten, um die Gesellschaft vor dieser Verletzung von Recht und Gerechtigkeit zu bewahren.

Die Gefühle und vielfältigen Bitten von Gläubigen und Nichtgläubigen auf der ganzen Welt, von der katholischen Kirche über zahlreichen christlichen Konfessionen bis zu Vertretern anderer Religionen und verschiedener Kulturen in Georgia, den USA und der Welt wurden missachtet.

Das ist ein Schande und ein Grund mehr, um die Todesstrafe ein für alle Male abzuschaffen. Die Gemeinschaft nimmt Anteil an der Trauer der Familie von Troy Davis und der Opfer aller Arten von Gewalt, denen niemals Gerechtigkeit widerfährt, wenn nach einer Tötung noch eine Tötung folgt und wenn noch weniger wie in diesem Fall ein Unschuldiger betroffen ist und das Recht verletzt wird.

Der Einsatz zur Abschaffung der Todesstrafe hat einen Grund mehr. Das ist auch ein zusätzlicher Grund für die Vereinigten Staaten, damit sie sich dem Rest der demokratischen Welt anschließen, dem Aufruf der Vereinten Nationen folgen und die Todesstrafe abschaffen, um die Justiz auf eine höhere und überzeugendere Ebene erheben, die das menschliche Leben unter allen Umständen achtet.


 LESEN SIE AUCH
• NEWS
1 Februar 2018
IRAK

Sant’Egidio ist besorgt über den Einsatz der Todesstrafe

IT | ES | DE | FR
28 November 2017
ROM, ITALIEN

Die Abschaffung der Todesstrafe, um das Leben aller zu schützen – 10. Kongress der Justizminister

IT | ES | DE | PT | CA | RU
27 November 2017
DEUTSCHLAND

NEIN zur Todesstrafe – Forgiveness, love & compassion als Mittel gegen Hass und Gewalt

19 Oktober 2017

DANK an alle, die den Appell für Anthony Shore unterschrieben haben – heute Nacht wurde seine Hinrichtung gestoppt. Die Unterschriftensammlung wird fortgesetzt

IT | EN | DE
17 Oktober 2017

DRNGENDER APPELL UM DAS LEBEN VON ANTHONY SHORE ZU RETTEN, TODESKANDIDAT IM STAAT TEXAS

IT | DE
13 Oktober 2017

Die Todesstrafe ist eine unmenschliche Maßnahme ist, die die Würde des Menschen herabsetzt. Sie widerspricht in ihrem Wesen dem Evangelium

IT | DE | FR | PT | ID
alle neuigkeiten
• RELEASE
19 Februar 2018
Vaticannews

Appello della Chiesa Usa per salvare la vita di due condannati a morte

2 Dezember 2017
Corriere della Sera - Ed. Roma

Al Colosseo artisti contro la pena di morte

30 November 2017
Corriere della Sera - Ed. Roma

Live contro la pena di morte

29 November 2017
SIR

Pena di morte. Impagliazzo (Comunità Sant’Egidio), “difendere la vita di un condannato è difendere la vita di tutti”

29 November 2017
Notizie Italia News

Per un mondo senza pena di morte. #PENADIMORTEMAI

28 November 2017
Radio Vaticana

Sant'Egidio: tutelare la vita di un condannato è difendere la vita di tutti

die ganze presseschau
• GESCHEHEN
28 November 2017 | ROM, ITALIEN

10th Int'l Congress of Justice Ministers ''A World without the Death Penalty''

ALLE SITZUNGEN DES GEBETS FÜR DEN FRIEDEN
• DOKUMENTE

Vice President Mnangagwa: Zimbabwe's steps toward the abolition of the death penalty

Mario Marazziti: rifiutare la logica della pena di morte per non cedere alla trappola del terrore

Statement by Minister J. Kamara on the death penalty in Sierra Leone

Cambodian Minister of Justice, Ang Vong Vathana: Cambodia as a model of Asian country without the death penalty

Rajapakshe, Minister of Justice: Sri Lanka to protect the right to life, against the death penalty

Tanni Taher: the commitment of Sant'Egidio against the death penalty in Indonesia

alle dokumente

VIDEO FOTOS
2:
Malawi contra la pena de muerte
4:01
Cities for life: desde Roma al mundo entero contra la pena de muerte

488 besuche

549 besuche

509 besuche

490 besuche

532 besuche
alle verwandten medien