change language
sie sind in: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
27 November 2015 | BANGUI, ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK

Zum ersten Mal treffen sich die Präsidentschaftskandidaten und richten eine Botschaft an den Papst, den "Friedenspilger"

An der von der Gemeinschaft Sant'Egidio organisierte Versammlung nahmen die Kandidaten der Wahlen im kommenden Monat aus allen Parteien und Religionen teil. Die Wahlen sollen einen Ausweg aus dem Tunnel der Gewalt sein

 
druckversion

Am Vorabend des Besuchs von Papst Franziskus in der Zentralafrikanischen Republik, das sehr unter dem Bürgerkrieg leidet, trafen sich alle nationalen Führer und Kandidaten bei den kommenden Präsidentschaftswahlen in einem Saal des Stadions von Bangui. Die Gemeinschaft Sant'Egidio, die seit vielen Jahren in der Friedensvermittlung tätig ist, organisierte die Versammlung; es ist die erste in dieser Form seit dem Beginn des Konflikts. Dabei kam der Wunsch der Teilnehmer zum Ausdruck, am 27. Dezember an den Wahlen teilzunehmen, da sie als unbedingter Weg angesehen werden, aus dem Tunnel der Gewalt herauszukommen, der das Land seit Jahren mit Blut befleckt. Nur eine durch die Urnen legitimierte Regierung wird Hilfen bekommen, um die Zentralafrikanische Republik wiederaufzubauen und sowohl Armee als auch Polizei mit den Instrumenten auszustatten, die schrittweise die Rolle der bewaffneten Milizen übernehmen sollen. Viele Teilnehmer hatten schon den "Appell für das zentralafrikanische Volk" unterzeichnet, der in Rom bei Sant'Egidio am 27. Februar 2015 verabschiedet wurde.

Wichtig war, dass die Führer aller politischen Kräfte anwesend waren - sowohl Christen als auch Muslime - und auch Vertreter der internationalen Gemeinschaft, vor allem von MINUSCA, dem Friedenskontingent der UNO in der Zentralafrikanischen Republik. Das Treffen bekundete die feste Absicht, die politischen Rivalen als "Gegner aber nicht als Feinde" anzusehen und jede Logik der Auseinandersetzung auf ethnischer oder religiöser Grundlage abzulehnen. Auf Vorschlag der Vertreter der FAO wurde auch besonders auf die Bedürfnisse der landwirtschaftlichen Produktion wertgelegt, die durch den Krieg aktuell zusammengebrochen ist. Die Versammlung endete mit der Entscheidung, eine Grußbotschaft an Papst Franziskus zu richten, dem "Friedenspilger", der am Sonntag, den 29. November das Land besucht.  

 


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
29 Januar 2018
BANGUI, ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK

Chantal, Elodie und andere – Geschichten von Kindern und anderen, die im DREAM-Programm der zentralafrikanischen Hauptstadt Bangui behandelt werden

IT | ES | DE | FR | CA | NL
24 Januar 2018
ROM, ITALIEN

Der Präsident der Zentralafrikanischen Republik Touadera in Sant’Egidio: Der Friedensprozess wird fortgesetzt, eine neue Phase der Entwaffnung beginnt

IT | ES | DE | FR | PT | CA | ID
14 Januar 2018

Frieden schaffen - die Diplomatie von Sant'Egidio' ist im Buchhandel - auf Italienisch und bald auch auf Deutsch

IT | ES | DE | PT
8 Januar 2018
BANGUI, ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK

Humanitäre Hilfe und Fortsetzung der Entwaffnung

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL
13 Dezember 2017
ROM, ITALIEN

Online-Besuch der Krippe in der Kirche von Sant’Egidio: Jesus wird von den Armen, Kranken, Obdachlosen und Menschen aller Religionen empfangen

IT | ES | DE | FR | CA | NL
5 November 2017
NEW YORK, VEREINIGTE STAATEN

Sant’Egidio im UNO-Sicherheitsrat für ein Briefing über die Zentralafrikanische Republik

IT | EN | ES | DE | FR | CA | NL | RU
all news
• RELEASE
24 Februar 2018
kathpress

Kardinal Marx fordert mehr Engagement für Einheit der Menschen

24 Februar 2018
Domradio.de

"Gräben zuschütten"

24 Februar 2018

„Gräben zuschütten, Spaltungen überwinden“

23 Februar 2018
Domradio.de

Im Dienst der karitativen Arbeit

21 Februar 2018
Br-Online

Interview mit Sant'Egidio Mitgründer Andrea Riccardi

21 Februar 2018
Sonntagsblatt

Die katholischen 68er

die ganze presseschau
• KEINE TODESSTRAFE
9 Oktober 2017

On 15th World Day Against the Death Penalty let us visit the poorest convicts in Africa

6 Oktober 2015
VEREINIGTE STAATEN

The World Coalition Against the Death Penalty - XIII world day against the death penalty

4 Oktober 2015
EFE

Fallece un preso japonés tras pasar 43 años en el corredor de la muerte

23 September 2015

Pope Francis calls on Congress to end the death penalty. "Every life is sacred", he said

11 März 2015
AFP

Arabie: trois hommes dont un Saoudien exécutés pour trafic de drogue

11 März 2015
Associated Press

Death penalty: a look at how some US states handle execution drug shortage

8 März 2015
Reuters

Australia to restate opposition to death penalty as executions loom in Indonesia

8 März 2015
AFP

Le Pakistan repousse de facto l'exécution du meurtrier d'un critique de la loi sur le blasphème

8 März 2015
AFP

Peine de mort en Indonésie: la justice va étudier un appel des deux trafiquants australiens

27 Februar 2015
VEREINIGTE STAATEN

13 Ways Of Looking At The Death Penalty

14 Februar 2015

Archbishop Chaput applauds Penn. governor for halt to death penalty

10 Dezember 2014
MADAGASKAR

C’est désormais officiel: Madagascar vient d’abolir la peine de mort!

gehen keine todesstrafe
• DOKUMENTE

''Entente de Sant'Egidio'': Political Agreement for Peace in the Central African Republic

Speech of Marco Impagliazzo at the UN Security Council on the situation in the Central African Republic

alle dokumente

FOTOS

1012 besuche

1004 besuche

975 besuche

988 besuche

1066 besuche
alle verwandten medien