change language
du bist dabei: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
13 November 2009

"Europa, China und Afrika - neue Wege für die internationale Entwicklung": Internationale Tagung auf Initiative der Gemeinschaft Sant'Egidio in Rom

 
druckversion

Auf Initiative der Gemeinschaft Sant'Egidio und in Zusammenarbeit mit dem Außenministerium fand am 12. und 13. November zum ersten Mal ein Treffen von Politikern, Diplomaten und Intellektuellen aus Europa, Afrika und China in Rom statt, bei dem über die Herausforderungen und Probleme des neuen chinesischen Engagements in Afrika gesprochen wurde.

Dieser "Trialog" zwischen Europa, China und Afrika wurde von der Gemeinschaft Sant'Egidio in die Wege geleitet und antwortet auf das Bedürfnis, die Zukunft Afrikas im Zusammenhang der Globalisierung angemessen in den Blick zu nehmen und den Afrikanern als Hauptakteure einer neuen "Kultur des Zusammenlebens" eine Stimme zu verleihen. Dabei wurde von afrikanischen Vertretern darauf hingewiesen, dass Rivalität und Konkurrenz zwischen Europäern und Chinesen in Afrika nicht hilfreich sind, um die wahren Probleme des Kontinents wie die Entwicklung einer neuen Zivilgesellschaft zu bewältigen.

Wie Andrea Riccardi im Schlusswort sagte, ist das chinesische Engagement in Afrika eine der Hauptneuheiten der vergangenen Jahre und beweist, dass die Welt im 21. Jahrhundert sehr schnellen Veränderungen unterliegt und nicht mit dem Blick und den Kategorien des 20. Jahrhunderts interpretiert werden darf, zu denen auch das alte Schema vom "Kampf der Kulturen" gehört. Wir erleben heute keinen neuen Kalten Krieg zwischen Westen und China auf afrikanischem Gebiet, fasste Riccardi zusammen, sondern neue Probleme, die durch einen Dialog auf verschiedenen Ebenen angegangen werden müssen, um den Ansturm der "schrecklichen Vereinfachungen unserer Zeit" abzuwehren.

Neben dem chinesischen Botschafter in Italien, Sun Yuxi, waren hohe chinesische Vertreter anwesend: eine Gruppe Akademiker der Social Academy of Sciences aus Peking und der Koordinator der sino-afrikanischen Beziehungen des Außenministeriums der Volksrepublik China, Qiu Bouha, die sich erfreut über die Initiative der Gemeinschaft Sant'Egidio zeigten und ihre Fortsetzung wünschten.

Von afrikanischer Seite waren unter anderem vertreten der Minister Badini Boureima aus Burkina Faso und Robert Dussey, Berater des Präsidenten der Republik Togo. Europäische Experten waren Prof. Agostino Giovagnoli, der einen historischen Einleitungsvortrag für die Tagung hielt, Prof. Marco Impagliazzo, der Präsident der Gemeinschaft Sant'Egidio, Jean Michel Debrat, Generaldirektor der Französischen Entwicklungsgesellschaft, und der Generaldirektor für Afrika des italienischen Außenministeriums, Guiseppe Morabito.


 LESEN SIE AUCH
• NEWS
5 Januar 2018
CONAKRY, GUINEA

Sant’Egidio: Besuch von Alfano im DREAM-Zentrum für die AIDS-Behandlung – „Ihr seid unsre Botschafter gewesen und habt die Träume in Wirklichkeit verwandelt“

IT | DE | PT
22 Dezember 2017
NAKURU, KENIA

In Teilen der Welt ist Wasser das schönste Weihnachtsgeschenk: eine Zisterne für die Gefangenen von Nakuru

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL
19 Dezember 2017
ADDIS ABABA, ÄTHIOPIEN

Eine Delegation von Sant’Egidio trifft den Präsidenten der Afrikanischen Union Moussa Faki

IT | DE | FR | NL
14 Dezember 2017
ROM, ITALIEN

Online-Besuch der Krippe in der Kirche von Sant’Egidio: Jesus wird von den Armen, Kranken, Obdachlosen und Menschen aller Religionen empfangen

IT | ES | DE | FR | CA | NL
1 Dezember 2017

Weltaidstag, Sant’Egidio – heute müssen Frauen in Afrika noch mehr behandelt werden

IT | DE | PT | NL | HU
27 Oktober 2017

Ein Schritt auf dem Weg der Befriedung von Casamance

IT | DE | RU
alle neuigkeiten
• RELEASE
25 Februar 2018
kathpress

Kardinal Marx fordert mehr Engagement für Einheit der Menschen

25 Februar 2018
Domradio.de

"Gräben zuschütten"

25 Februar 2018

„Gräben zuschütten, Spaltungen überwinden“

24 Februar 2018
Avvenire

A spasso per Milano aiutando l'Africa

24 Februar 2018
Domradio.de

Im Dienst der karitativen Arbeit

22 Februar 2018
Br-Online

Interview mit Sant'Egidio Mitgründer Andrea Riccardi

die ganze presseschau
• DOKUMENTE

''Entente de Sant'Egidio'': Political Agreement for Peace in the Central African Republic

alle dokumente

FOTOS

1505 besuche

1523 besuche

1696 besuche

1493 besuche

1563 besuche
alle verwandten medien