change language
du bist dabei: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
5 Dezember 2012 | ROM, ITALIEN

Integration, Freundschaft, Unentgeltlichkeit - in der Schule von Sant'Egidio

In 30 Jahren haben 40.000 Immigranten die Kurse der Schule für italienische Sprache und Kultur besucht. Viele neue Niederlassungen

 
druckversion

Integrazione e amicizia e gratuità. La consegna dei diplomi della Scuola di Lingua e Cultura Italiana di Sant'Egidio "Jeder von uns besitzt die Macht des Wortes und der Freundschaft, alle sind gleich, was die Macht der Freundschaft betrifft! Unsere Schule ist Freundin der Ausländer und deshalb haben wir unserem Buch den Titel "Der Italiener als Freund" gegeben. Unsere Schule ist ein auf Felsen und Unentgeltlichkeit errichtetes Haus. Die Schule für italienische Sprache und Kultur ist Freundin der Immigranten, man lernt, weil man befreundet ist. Die Entscheidung für das gegenseitige Verstehen ist die weise Kultur des Zusammenlebens und möchte ein Haus mit den Steinen aller aufbauen. Die Schule von heute wird die Gesellschaft von morgen sein: unterschiedliche Menschen leben zusammen."

Mit diesen Worten eröffnete Daniela Pompei, die Direktorin der Schule für italienische Sprache und Kultur für Immigranten der Gemeinschaft Sant'Egidio die Feier am 2. Dezember im großen Saal des ehemaligen Krankenhauses San Gallicano zur Zeugnisverleihung des Schuljahres 2011-12.

Die (bei Immigranten aller Nationalität) "berühmte" Schule in Via Dandolo feiert in diesem Jahr ihren 30. Geburtstag. Seit der Eröffnung 1982 haben 40.000 Ausländer die Kurse besucht. In Rom hat der Bedarf ständig zugenommen, sodass weitere Niederlassungen in Esquilin, Torre Angela, Tor Pignattara, Ostia, Primavalle und Nomentano eröffnet wurden.

Integrazione e amicizia e gratuità. La consegna dei diplomi della Scuola di Lingua e Cultura Italiana di Sant'EgidioDer Saal war überfüllt mit Menschen aus ca. 80 Ländern. Bei der Feier wurden 900 Zeugnisse für unterschiedliche Abschlüsse verliehen. Über 550 Kursteilnehmer haben Prüfungen in fünf Kursstufen im Rahmen der Europastandards QCER abgelegt, wobei auch 280 Zeugnisse CELI in Zusammenarbeit mit der Universität Perugia für den Abschluss A2 und 50 Diplome der beruflichen Fortbildung für interkulturelle Vermittlung verliehen wurden.

Bei der Feier sprachen nach der Einführung der Moderatoren Zeinab, Gabriel und Paolo einige Studenten und Freunde der Schule und brachten ihre Freude nicht nur über diesen so wichtigen und unentgeltlich angebotenen Dienst zum Ausdruck, sondern auch über die Bedeutung der Integration und der Freundschaft der Gemeinschaft mit ihnen. Jessica, Joy, Sara, Mohamed und Issa sprachen im Namen aller über Erwartungen, Probleme, Freuden und Schwierigkeiten der Immigranten. Sie dankten für die Begegnung mit der Gemeinschaft Sant'Egidio.

Jessica, 24 Jahre, aus Ecuador sagte: “Als Studentin habe ich eine Familie gefunden, in der ich Ärmeren und Menschen, die seit kurzem nach Italien gekommen sind, helfen kann”.

Joy aus Nigeria erwähnte, dass “ich mich mit Sant'Egidio zuhause fühle und etwas lernen kann, was ich in meiner Heimat nicht konnte”.

Mohamed aus Marokko ist sich bewusst, dass er jetzt “nicht mehr in einer verschlossenen Welt nur unter Landsleuten leben darf. Heute lebe ich eine Freundschaft, die so groß ist wie die Welt”.

Sara aus dem Iran sagte “Wenn jeder von Schritt für Schritt menschliche Ideen entwickelt, können wir unser Leben und das Leben der anderen verbessern. Ich glaube, dass die Gemeinschaft diese menschlichen Schritte geht”.


Am Ende der Feier wurde angekündigt, dass nun der dritte Band des Lehrbuches "Der Italiener als Freund" für die Stufen B1-B2 und C1 herauskommt. Er enthält eine umfassende Anthologie von Texten der italienischen und weltweiten Literatur mit Übungen und Hilfen zum Abfassen von Texten. Als Themen werden das Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen und Religionen, die Bedeutung der Bildung, 150 Jahre Geschichte Italien, Immigration und Emigration behandelt.

 

 

 

 

Weitere Informationen:

Rifugiati, non chiamateli clandestini (Il fatto quotidiano)


 LESEN SIE AUCH
• NEWS
30 Januar 2018
PARIS, FRANKREICH

Bienvenue! 40 syrische Flüchtlinge sind durch die in Frankreich eingerichteten humanitären Korridore angekommen

IT | ES | DE | FR | CA | ID
25 November 2017
PARIS, FRANKREICH

Weitere Flüchtlinge sind in Frankreich durch die #humanitärekorridore angekommen – fünf Familien aus Syrien

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL | RU
3 Oktober 2017

#3ottobre – nationaler Gedenktag an die Opfer der Immigration vier Jahre nach dem Unglück von Lampedusa

IT | DE
18 September 2017
BOSTON, VEREINIGTE STAATEN

Englisch mit den Freunden – Sant’Egidio eröffnet eine Sprachschule zur Förderung der Integration

IT | ES | DE
9 August 2017

Immigration, Menschenhändler, Menschenrechte, die libysche Frage. Ein Interview mit Andrea Riccardi in La Stampa

IT | ES | DE | FR | CA
27 Juli 2017
WÜRZBURG, DEUTSCHLAND

Sprache, Kultur und Solidarität – die Schlüssel der Integration

alle neuigkeiten
• RELEASE
13 März 2018
RP ONLINE

Flucht, Abi, Studium

20 Februar 2018
Avvenire

La Comunità, nei volti, nei luoghi

8 Februar 2018
SIR

Migrazioni: Pompei (Comunità Sant’Egidio), “nuove modalità di ingresso in Italia più flessibili ed efficienti”

5 Februar 2018
SIR

Immigrazione: Comunità Sant’Egidio, oggi anche la ministra Fedeli alla consegna dei diplomi per mediatori interculturali

15 Januar 2018
Corriere della Sera

Andrea Riccardi. Francesco traccia la differenza tra immigrazione e invasione

30 November 2017
Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Europa e giovani migranti, il futuro va creato in Africa

die ganze presseschau
• DOKUMENTE
Comunità di Sant'Egidio

Cinque proposte sull’immigrazione

Appello al Parlamento ungherese sui profughi e i minori richiedenti asilo

Corso di Alta Formazione professionale per Mediatori europei per l’intercultura e la coesione sociale

Omelia di S.E. Card. Antonio Maria Vegliò alla preghiera "Morire di Speranza". Lampedusa 3 ottobre 2014

Omelia di S.E. Card. Vegliò durante la preghiera "Morire di speranza"

Nomi e storie delle persone ricordate durante la preghiera "Morire di speranza". Roma 22 giugno 2014

alle dokumente

FOTOS

1372 besuche

1325 besuche

1342 besuche

1386 besuche

1425 besuche
alle verwandten medien