change language
estàs a: home - recull de premsa newslettercom contactar-noslink

Ajuda la Comunitat

  
13 Setembre 2017

Wir wissen, dass der Krieg niemals heilig ist“

 
versió per imprimir

Logo des Weltfriedenstreffens - RV

 
 
 

 

Mit einer Absage an Krieg, Terrorismus und religiös begründete Gewalt ist das Weltfriedenstreffen der Gemeinschaft Sant'Egidio in Münster und Osnabrück zu Ende gegangen. „Wir wissen, dass der Krieg niemals heilig ist“, heißt es in einem Friedensappell, der bei der Abschlussfeier am Dienstagabend auf dem Marktplatz in Osnabrück verlesen wurde. Jene, die im Namen Gottes töteten, handelten weder im Namen einer Religion noch im Namen der Menschen, betonen darin Vertreter von Christen, Juden, Muslimen, Buddhisten und anderer Religionen.

Die Welt brauche neue „Wege des Friedens“, heißt es in Anlehnung an das Motto des dreitägigen Treffens, das am Sonntag im Beisein von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) eröffnet worden war. Um Frieden bäten Gewaltopfer und Flüchtlinge, die wegen Konflikten und Naturkatastrophen ihre Heimat verlassen haben.

„Der Globalisierung ist es gelungen, Wirtschaft und Handel zu einigen, doch nicht die Herzen“, betonen die Religionsvertreter. Ursachen vieler Konflikte seien Gier nach Macht und Geld, Waffenhandel, Fanatismus und Nationalismus. „Nach dem Ende des Kalten Krieges erscheint zum ersten Mal wieder die Gefahr eines Atomkriegs vom Fernen Osten her“, heißt es in der Erklärung.

Die Religionen plädieren für eine spirituelle Einigung, die durch einen dauerhaften Dialog und im Respekt vor der Verschiedenheit erreicht werden solle. Es dürfe nicht zugelassen werden, dass Resignation oder Gleichgültigkeit überwiegen. „Friede ist der Name Gottes“, bekräftigt die Erklärung einen Satz aus dem Friedensappell des Vorjahres.

(kna 13.0.92017 gs)-

 

 


 LLEGIU TAMBÉ
• NOTÍCIES
25 Setembre 2017
JOS, NIGÈRIA

#PathsofPeace a Nigèria: a Jos, cristians i musulmans dialoguen per obrir Camins de Pau

IT | EN | ES | DE | CA
23 Setembre 2017

En VÍDEO, les intervencions de la taula rodona 'Migrants: salvar, acollir, integrar'

IT | ES | CA
22 Setembre 2017
MÜNSTER, ALEMANYA

Camins de pau: texts. vídeos i noticies de la trobada internacional de pregària per la pau de Münster

IT | EN | ES | FR | CA
12 Setembre 2017
MÜNSTER, ALEMANYA

No ens ressignem mai a la guerra i al dolor dels altres, volem obrir camins de pau: la intervenció d'Andrea Riccardi a #PathsofPeace

IT | EN | ES | DE | CA
12 Setembre 2017
MÜNSTER, ALEMANYA

#stradedipace El manifest final dels representants de les religions mundials contra la guerra i el terrorisme

IT | ES | CA
12 Setembre 2017
OSNABRÜCK, ALEMANYA

Cerimònia final de #PathsofPeace: totes les intervencions

IT | EN | ES | DE | CA | NL
totes les novetats
• ALLIBERAMENT
23 Febrer 2018
Domradio.de

"Wir können Frieden organisieren wie andere den Krieg"

15 Desembre 2017
GNZ

Im Mittelpunkt steht das Gebet für den Frieden

30 Octubre 2017
Notizie Italia News

Il tempo del dialogo, 500 anni dopo ...

15 Octubre 2017
Herder Korrespondenz

Sant'Egidio: Auf der Suche nach der Gemeinsamkeit

28 Setembre 2017
Credere La Gioia della Fede

Bogotà e Munster: la pace e il dialogo

21 Setembre 2017
Credere La Gioia della Fede

Nel 2018 l'Incontro per la pace torna in Italia

tots els comunicats de premsa
• ESDEVENIMENTS
14 Octubre 2017 | SANT SALVADOR, EL SALVADOR

Caminos de Paz: oración por la paz en el espíritu de Asís en El Salvador

TOTES LES REUNIONS DE PREGÀRIA per la PAU
• DOCUMENTS

Incontro di Preghiera per la Pace

Messaggio del Patriarca ecumenico Bartolomeo I, inviato al Summit Intercristiano di Bari 2015

Sant’Egidio: Migranti, Siria, Cristiani in Medio Oriente

Cristiani in Medio Oriente: quale futuro?

Christians in the Middle East: What Future?

International Prayer for Peace

tots els documents

FOTOS

1156 visites

1182 visites

1166 visites

1407 visites

1051 visites
tots els mitjans de comunicació afins