change language
du bist dabei: home - pressearchiv newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
9 September 2012

Friedenstreffen in Sarajevo: Papst empfing Organisatoren

Führungsriege der Gemeinschaft Sant'Egidio von Benedikt XVI. in Castel Gandolfo empfangen - Friedenstreffen vom 9. bis 11. September

 
druckversion

Castel Gandolfo-Sarajevo (KAP) Benedikt XVI. hat am Samstag die Führungsriege der katholischen Gemeinschaft Sant'Egidio begrüßt, unter deren Regie am Wochenende das interreligiöse Friedenstreffen in Sarajevo stattfindet. An seinem Sommersitz Castel Gandolfo empfing er den Gründer der Gemeinschaft und heutigen italienischen Integrationsminister Andrea Riccardi, Erzbischof Vincenzo Paglia, seit wenigen Wochen Präsident des Päpstlichen Familienrates, sowie den Präsidenten von Sant'Egidio, Marco Impagliazzo.

Die Gemeinschaft organisiert vom 9. bis 11. September in der bosnischen Stadt ihr jährliches internationale Friedenstreffen, an dem Angehörige unterschiedlicher Religionen teilnehmen. Es handelt sich dabei um das 25. Treffen, mit dem Sant'Egidio die Tradition des 1986 von Papst Johannes Paul II. nach Assisi anberaumten Friedensgipfel fortsetzt. Es steht in diesem Jahr unter dem Motto: "Zusammen leben ist die Zukunft. Religionen und Kulturen im Dialog". Sarajevo wurde in Erinnerung an die erbitterten Kämpfe um die Stadt von vor 20 Jahren als Veranstaltungsort gewählt.

Acht Kardinäle, Religionsführer aus aller Welt sowie Staats- und Regierungschefs aus Europa werden zum interreligiösen Sant'Egidio-Friedenstreffen erwartet, das von 9. bis 11. September in Sarajewo stattfindet. Das "50 Jahre"-Jubiläum des Zweiten Vatikanischen Konzils und des damals ins Leben gerufenen interreligiösen Dialogs und das "20 Jahre"-Gedenken des Beginns des Bosnien-Kriegs stehen dabei im Mittelpunkt.

"Appeal for Peace 2012" zum Abschluss

Prominente Teilnehmer aus der Region Südosteuropa sind u.a. Kardinal Vinko Puljic, der Belgrader Patriarch Irinej, die Staatspräsidenten Bakir Izetbegovic (Bosnien), Ivo Josipovic (Kroatien) und Filip Vujanovic (Montenegro), Großmufti Mustafa Ceric sowie Oberrabbiner Yitshak Asiel sowie Valentin Inzko, der Hohe Repräsentant der internationalen Gemeinschaft.

Aus Westeuropa und den USA kommen u.a. die französischen Kardinäle Roger Etchegaray, Paul Ricard, Philippe Barbarin und Paul Poupard, EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy, Italiens Ministerpräsident Mario Monti, Rabbiner Israel Singer und Maram Stern (World Jewish Congress) sowie Weltkirchenrats-Generalsekretär Olav Fykse Tveit.

Zum Abschluss des Friedenstreffens findet am Dienstag, 11. September, 18.30 Uhr, eine Friedensprozession zum alten Offizierskasino (Dom Armije) am Alija-Izetbegovic-Platz (Trg Alije Izetbegovica) statt. Dort wird dann feierlich der "Appeal for Peace 2012" verabschiedet.


 LESEN SIE AUCH
• NEWS
31 Januar 2018
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Sant’Egidio gedenkt Prof. Joachim Gnilka, der im 90. Lebensjahr verstorben ist

IT | DE
28 Januar 2018
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Das beste Gericht ist die Freundschaft: das bietet Sant’Egidio vielen Freunden an in den Peripherien von München

IT | DE
18 Oktober 2017

Einen Monat nach dem Religionstreffen von Münster wurden „Wege des Friedens“ auf vier Kontinenten eingeschlagen

IT | ES | DE | FR | RU
11 Oktober 2017
HAVANNA, KUBA

Die Religionen versammeln sich in Havanna, um Wege des Friedens auf Kuba einzuschlagen

IT | EN | ES | DE | NL | ID
3 Oktober 2017

Gebet für den Frieden in der Ukraine

25 September 2017
JOS, NIGERIA

#pathsofpeace in Nigera – Christen und Muslime im Dialog, um Wege des Friedens einzuschlagen

IT | EN | ES | DE | CA
alle neuigkeiten
• RELEASE
23 Februar 2018
Domradio.de

"Wir können Frieden organisieren wie andere den Krieg"

1 Februar 2018
SIR

50° Comunità Sant’Egidio: Hilarion (Patriarcato di Mosca), “la nostra una collaborazione che ha dato tanti buoni frutti”

30 Januar 2018
Vaticannews

Corridoi umanitari: la collaborazione ecumenica via della speranza

26 Januar 2018
POW - Pressestelle des Ordinariates Würzburg

Angst und Lethargie überwinden

15 Januar 2018
Roma sette

Ecumenismo, in processione con anglicani, luterani e ortodossi

15 Dezember 2017
GNZ

Im Mittelpunkt steht das Gebet für den Frieden

die ganze presseschau
• GESCHEHEN
25 Januar 2018

Ökumenischer Gottesdienst in der Gebetswoche für die Einheit der Christen

ALLE SITZUNGEN DES GEBETS FÜR DEN FRIEDEN
• DOKUMENTE

Hilde Kieboom: "Die Freundschaft als Weise um Kirche zu sein"

alle dokumente