change language
sie sind in: home - Ökumene und dialog - internat...streffen - mÜnchen 2011 - news des treffens newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
11 September 2011 | MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

9/11, München: Die Eucharistiefeier eröffnet das Treffen "Bound to Live Together"

 
druckversion

Der übervolle Dom von München ist das Eröffnungsbild des Internationalen Friedenstreffens "Bound to live together. Religionen und Kulturen im Dialog", das von der Gemeinschaft Sant´Egidio organisiert wird.  An diesem fast frühlingshaften Tag empfing Kardinal Reinhard Marx über 2000 Menschen aus verschiedensten Ländern Europas und ökumenische Vertreter der unterschiedlichen christlichen Konfessionen. "Wir wissen, dass Konflikte die Geschichte des Menschen begleiten, uns aber niemals entmutigen dürfen an der großen Hoffnung festzuhalten, dass die Welt besser werden kann. Schritt für Schritt können wir sie zum Guten verändern. (…) Der Aufbau des Friedens und die Arbeit für den Frieden ist nicht eine Aktivität, die wir als Christen auch unter anderem tun können, sondern ein Zeugnis, das aus der Mitte, aus dem Zentrum unseres Glaubens kommt." Weiter sagte der Kardinal, ist es der Auftrag der Christen, als Familie Gottes in der Geschichte der Menschheit zusammenzuleben. Auch die Gebete der Gläubigen haben die Notwendigkeit dieses Zeugnisses zum Ausdruck gebracht, indem an die Länder im Krieg erinnert wurde und zur Aufnahme von Migranten aufgerufen wurde.

Dieses internationale Volk, das sich seit dem Beginn in Assisi 1986 zum 25. Mal auf den Weg gemacht hat, vernahm zum Abschluss des Gottesdienstes auch die Worte des orthodoxen Metropoliten Filaret (Repräsentant des Patriarchates Moskau): "Wir sind uns der Einheit des Menschengeschlechts bewusst und wir bemühen uns darin, das Gebot Gottes zur Einheit und gegenseitigen Liebe zu befolgen. Mit dankbarem Herzen möchte ich meine Überzeugung zum Ausdruck bringen, dass unser Treffen heute ein Schritt nach vorne bedeutet, auf die vom Schöpfer gebotene Einheit zu".


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
31 Januar 2018
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Sant’Egidio gedenkt Prof. Joachim Gnilka, der im 90. Lebensjahr verstorben ist

IT | DE
28 Januar 2018
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Das beste Gericht ist die Freundschaft: das bietet Sant’Egidio vielen Freunden an in den Peripherien von München

IT | DE
18 Oktober 2017

Einen Monat nach dem Religionstreffen von Münster wurden „Wege des Friedens“ auf vier Kontinenten eingeschlagen

IT | ES | DE | FR | RU
11 Oktober 2017
HAVANNA, KUBA

Die Religionen versammeln sich in Havanna, um Wege des Friedens auf Kuba einzuschlagen

IT | EN | ES | DE | NL | ID
3 Oktober 2017

Gebet für den Frieden in der Ukraine

25 September 2017
JOS, NIGERIA

#pathsofpeace in Nigera – Christen und Muslime im Dialog, um Wege des Friedens einzuschlagen

IT | EN | ES | DE | CA
all news
• RELEASE
23 Februar 2018
Domradio.de

"Wir können Frieden organisieren wie andere den Krieg"

1 Februar 2018
SIR

50° Comunità Sant’Egidio: Hilarion (Patriarcato di Mosca), “la nostra una collaborazione che ha dato tanti buoni frutti”

30 Januar 2018
Vaticannews

Corridoi umanitari: la collaborazione ecumenica via della speranza

26 Januar 2018
POW - Pressestelle des Ordinariates Würzburg

Angst und Lethargie überwinden

15 Januar 2018
Roma sette

Ecumenismo, in processione con anglicani, luterani e ortodossi

15 Dezember 2017
GNZ

Im Mittelpunkt steht das Gebet für den Frieden

die ganze presseschau
• GESCHEHEN
25 Januar 2018

Ökumenischer Gottesdienst in der Gebetswoche für die Einheit der Christen

ALLE SITZUNGEN DES GEBETS FÜR DEN FRIEDEN
• DOKUMENTE

Hilde Kieboom: "Die Freundschaft als Weise um Kirche zu sein"

alle dokumente