change language
sie sind in: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
26 April 2010

Zwei Konferenzen in Ungarn auf Initiative der Gemeinschaft Sant'Egidio mit der Schriftstellerin Ceija Stojka, eine Überlebende des Holocaust an den Roma während des Zweiten Weltkriegs

 
druckversion

Auf Einladung der Gemeinschaft Sant'Egidio fanden in Budapest und in Pannonhalma in Ungarn zwei wichtige Konferenzen der österreichischen Schriftstellerin Ceija Stojka statt, die den Porrajmos überlebte, den Holocaust an den Roma während des Zweiten Weltkriegs.

Das ersten Treffen fand im Gymnasium der Benediktiner in Pannonhalma statt, wo Frau Stojka von Abt Asztrik Várszegi herzlich begrüßt wurde. Das zweite fand in der Hauptstadt statt und wurde gemeinsam mit der Theologischen Fakultät der Katholischen Universität Pázmány Péter in Budapest und Weihbischof János Székely, dem Verantwortlichen der ungarischen Bischofskonferenz für die Pastoral für die Zigeuner, organisiert.

Beide Male hörte ein großes Publikum aufmerksam auf die Erzählungen von Frau Stojka, es waren überwiegend Studenten und Schüler.

Ceija Stojka berichtete von der Verfolgung, ihrer Deportation und Gefangenschaft im Vernichtungslager Auschwitz, in Ravensbrück und Bergen-Belsen, die sie als Romakind mit ihrer großen Familie erlebte, aus der viele ermordet wurden. Neben der eindringlichen und emotionalen Erzählung legte sie auch ihre tiefen Gedanken über die Aktualität ihres Zeugnisses dar.

Sie fragte sich: "Wie kann es sein, dass heute am Beginn des neuen Jahrhunderts in europäischen Ländern die Zigeuner gedemütigt und misshandelt werden, nur weil sie Zigeuner sind, besonders Kinder und andere Unschuldige, und dass sie - wie es in Ungarn passiert ist - sogar umgebracht werden?" Mit fester Überzeugung richtete sie an ihr junges Publikum einen Aufruf: "Lasst doch zu, dass meine Enkel leben. Und helft ihnen doch, damit sie leben können. Ihr seid mein Schutzmantel. Wenn ihr die Zigeuner, die Kleinen verteidigt, dann verteidigt ihr auch euch selbst. So werden ihr ein Schutzmantel für euch selbst".


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
30 Januar 2018
PARIS, FRANKREICH

Bienvenue! 40 syrische Flüchtlinge sind durch die in Frankreich eingerichteten humanitären Korridore angekommen

IT | ES | DE | FR | CA | ID
14 Dezember 2017
ROM, ITALIEN

Online-Besuch der Krippe in der Kirche von Sant’Egidio: Jesus wird von den Armen, Kranken, Obdachlosen und Menschen aller Religionen empfangen

IT | ES | DE | FR | CA | NL
25 November 2017
PARIS, FRANKREICH

Weitere Flüchtlinge sind in Frankreich durch die #humanitärekorridore angekommen – fünf Familien aus Syrien

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL | RU
3 Oktober 2017

#3ottobre – nationaler Gedenktag an die Opfer der Immigration vier Jahre nach dem Unglück von Lampedusa

IT | DE
22 September 2017
WIELICZKA, POLEN

Das Treffen der „Europäischen Jugendlichen für eine gewaltfreie Welt“ hat begonnen

IT | ES | DE | FR | CA | PL
20 September 2017

500 europäische Jugendliche in Auschwitz: das Gedenken an die Shoah wird zum Vorschlag für eine gewaltfreie Welt

IT | ES | DE | FR
all news
• RELEASE
13 März 2018
RP ONLINE

Flucht, Abi, Studium

25 Februar 2018
kathpress

Kardinal Marx fordert mehr Engagement für Einheit der Menschen

25 Februar 2018
Domradio.de

"Gräben zuschütten"

25 Februar 2018

„Gräben zuschütten, Spaltungen überwinden“

24 Februar 2018
Domradio.de

Im Dienst der karitativen Arbeit

22 Februar 2018
Br-Online

Interview mit Sant'Egidio Mitgründer Andrea Riccardi

die ganze presseschau
• DOKUMENTE
Comunità di Sant'Egidio

Cinque proposte sull’immigrazione

Appello al Parlamento ungherese sui profughi e i minori richiedenti asilo

Corso di Alta Formazione professionale per Mediatori europei per l’intercultura e la coesione sociale

Dove Napoli 2015

Comunità di Sant'Egidio: Brochure Viva gli Anziani

Analisi dei risultati e dei costi del programma "Viva gli Anziani"

alle dokumente

FOTOS

988 besuche

1012 besuche

1004 besuche

975 besuche

1066 besuche
alle verwandten medien