change language
du bist dabei: home - pressearchiv newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
26 Dezember 2010

Arme Menschen als Ehrengäste

Osnabrück. Eine Einladung zum Weihnachtsfest: Die Ehrengäste sind Menschen, die in Armut leben – ob ohne festen Wohnsitz oder aus sozialen Brennpunkten. Die Gemeinschaft Sant’Egidio möchte mit ihrem Buch „Das Weihnachtsmahl“ mit Geschichten aus aller Welt an die Bedeutung des Festes erinnern – und zum Mitmachen animieren.

 
druckversion

Zur Vorstellung des Buches hatte Karin Vornhülz von der Gemeinschaft Sant’Egidio den Weihbischof Dr. Christoph Hegge aus Münster eingeladen, Jürgen Johannesdotter, der früher evangelischer Landesbischof von Schaumburg-Lippe war, und Ursula Kalb, Gründungsmitglied von Sant’Egidio in Deutschland.

Was Weihnachten mit Menschen in Armut zu tun habe, erläuterte Hegge anhand der Geschichte von Jesus, „der als Armer unter Armen geboren wurde“. Der Weihbischof zitierte aus dem Buch: „Für Sant’Egidio sind die Armen keine Sozialfälle oder Betreute, sondern sie werden als Freunde und Angehörige betrachtet.“

Die Neuerscheinung ist einerseits ein Lesebuch, andererseits gibt es Anregungen, mit sonst ausgegrenzten Menschen das Weihnachtsfest zu feiern. Danach muss es zwar immer entweder der 24. oder der 25. Dezember sein, jedoch ist eine Kirche nicht unbedingt erforderlich. Nach Beispielen aus dem Buch darf es auch ein Zelt, eine Sporthalle, eine Schule oder ein Gefängnis sein.

Doch nichts spreche gegen eine Kirche, meinte Ursula Kalb: „So macht es Sant’Egidio in vielen Ländern: Bänke raus, Tische und Stühle rein.“ Es komme darauf an, Weihnachten „für alle erfahrbar zu machen“. So sieht es auch Johannesdotter. Für viele Arme sei es furchtbar, an Weihnachten die heilen Familien feiern zu sehen. Die Anregungen aus dem Buch könnten helfen, daran etwas zu ändern.

Sant’Egidio wurde 1968 von Andrea Riccardi als Laienbewegung in Rom gegründet, wo sich auch der Hauptsitz im gleichnamigen ehemaligen Kloster befindet. Die Gemeinschaft setzt sich weltweit für den Frieden ein. Mitglieder aus 70 Ländern haben sich angeschlossen.

Der Titel des Buches der Gemeinschaft Sant’Egidio lautet „Das Weihnachtsmahl – Eine weltweite Familie ohne Grenzen“; Vorwort von Andrea Riccardi. Verlag Echter, 151 Seiten, 14,80 Euro.

 

 LESEN SIE AUCH
• NEWS
10 Oktober 2017

Am Welttag gegen die Todesstrafe besuchen wir die ärmsten Todeskandidaten in Afrika

IT | EN | DE | ID
19 August 2017
MÖNCHENGLADBACH, DEUTSCHLAND

Sommer der Solidarität – das Sommerlager war der Höhepunkt im Jahr der Kinder mit 15 Nationalitäten aus der Schule des Friedens

22 Juni 2017
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Die Gemeinschaften von München und Innsbruck mit Flüchtlingskindern aus der Friedensschule, mit der Jugend für den Frieden und älteren Menschen unterwegs

19 März 2017
WÜRZBURG, DEUTSCHLAND

Ökumenischer Gottesdienst zum Gedenken an Wurzelsepp und die vielen einsam und verlassen Verstorbenen

23 August 2016
MÖNCHENGLADBACH, DEUTSCHLAND

Sommer der Solidarität der Jugendlichen mit den Kindern der Schule des Friedens

16 August 2016
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Sommerlager in den Bergen – Die Friedensschule in der Flüchtlingsunterkunft in München macht Urlaub

alle neuigkeiten
• RELEASE
13 März 2018
RP ONLINE

Flucht, Abi, Studium

15 Februar 2018
La Nazione

Un pasto per chi non ha nulla. Ecco come si può dare una mano

14 Dezember 2017
SIR

Solidarietà: Comunità Sant’Egidio, nel fine settimana a Milano il “Rigiocattolo per l’Africa 2017”

11 Dezember 2017
ANSA

S.Egidio,7500 senzatetto,3000 in strada

11 Dezember 2017
La Repubblica - Ed. Roma

Roma, Sant'Egidio: "Su piano freddo Comune in ritardo. In città 7.500 in emergenza abitativa"

11 Dezember 2017
Corriere della Sera

Sant’Egidio, la guida per i poveri dove mangiare, lavarsi e dormire

die ganze presseschau
• GESCHEHEN
29 März 2017 | NOVARA, ITALIEN

Marcia di pace dei bambini 2017

ALLE SITZUNGEN DES GEBETS FÜR DEN FRIEDEN
• DOKUMENTE
Pater Eric Englert

„Gesichter der Armut in der Stadt“ von Pater Eric Englert

Brigitte Meyer

„Gesichter der Armut in der Stadt von heute“ von Brigitte Meyer

Wolfgang Obermair

„Gesichter der Armut in Stadt von heute“ von Wolfgang Obermair

alle dokumente

VIDEO FOTOS
9:04
Il Cuore più Grande - Storie di vita

1208 besuche

1063 besuche

1313 besuche

1156 besuche

1155 besuche
alle verwandten medien