change language
sie sind in: home - pressearchiv newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
21 Dezember 2017

Weihnachtsessen für Bedürftige und Einsame

Weihnachten in Würzburg: Mit tausend Menschen feiern statt allein

 
druckversion

Die Gemeinschaft Sant'Egidio lädt bedürftige und einsame Menschen am ersten Weihnachtsfeiertag zu einem Festessen ein – und rechnet wieder mit regem Andrang. Helfer erzählen, wieso sie für das Fest auf das Feiern daheim verzichten.

 

 

Gemeinsam feiern

Über 1.000 Menschen werden am 25. Dezember in die Posthalle in Würzburg strömen, um Weihnachten zu feiern. Die Vorbereitungen auf das Weihnachtsessen, das die Gemeinde St. Egidio für bedürftige und einsame Menschen ausrichtet, laufen auf Hochtouren. Über 70 Helfer sind bereits im Einsatz, um das Weihnachtsfest vorzubereiten.

Eine der Helferinnen in der Posthalle: Ursula Röder, sie ist zum ersten Mal dabei.

"Es hat mich schon immer interessiert da mal hinzugehen. Und nachdem wir am 24. in der großen Familie feiern, wollte ich am 25. Mal etwas anderes machen. Ich habe es meinen Töchtern in Mainz und Hamburg erzählt – sie haben sich gleich entschlossen, mitzukommen."

Ursula Röder, Helferin

Das Fest wäre ohne Spenden und Ehrenamt nicht zu stemmen, erzählt Susanne Bühl von Sant'Egidio.

"Es gibt Firmen oder Einzelne, die Geld spenden, was sehr schön ist. Es gibt mehrere Restaurants, Catering-Betriebe und Bäckereien, die Essen spenden. Es gibt verschiedene Menüs, die ehrenamtliche Köche für uns kochen."

Susanne Bühl, Sant'Egidio

Verzicht für die Helfer?

An Weihnachten auf das Fest mit der eigenen Familie verzichten und stattdessen ein großes Weihnachtsfest ausrichten – was treibt die ehrenamtlichen Helfer um?  Susanne Bühl erklärt:

"Ich weiß gar nicht, ob es ein Verzicht ist. Denn was ist der Sinn von Weihnachten? Wenn wir uns erinnern, dass Jesus als armes Flüchtlingskind am Rand einer Stadt auf die Welt kam - Ich glaube, das viele Menschen heute in unserer Konsumgesellschaft nach dem Sinn von Weihnachten fragen. Der Konsum kann es nicht sein, und immer mehr haben kann es nicht sein."

Susanne Bühl, Sant'Egidio


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
26 Dezember 2017

Von Indonesien bis Salvador, von Deutschland bis Mosambik, die neuen Bilder der Weihnachtsmähler von Sant'Egidio weltweit

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL
25 Dezember 2017

Frohe und gesegnete Weihnachten von der Gemeinschaft Sant'Egidio!

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL | RU
25 Dezember 2017

Weihnachten mit Sant’Egidio – bei diesem Fest vermischen sich die Helfer mit denen, die Hilfe erfahren. Rom und die Welt

IT | DE | FR
20 Dezember 2017

In Erwartung des Weihnachtsmahles mit den Armen. Vorbereitungen auf der ganzen Welt: Fotos

19 Dezember 2017

Was ist das "Weihnachtsmahl mit den Armen" der Gemeinschaft Sant’Egidio?

IT | DE
15 Dezember 2017

In Erwartung des Weihnachtsmahles mit den Armen. Vorbereitungen auf der ganzen Welt: Fotos

IT | ES | DE | FR | CA | RU | ID
all news
• RELEASE
2 Januar 2018
Il Messaggero - ed. Civitavecchia

La comunità di Sant'Egidio offre il pranzo ai detenuti

29 Dezember 2017
La Stampa

Sant’Egidio e il pranzo della serenità nel carcere

28 Dezember 2017
Evangelischer Pressedienst

Weihnachtsessen für Arme und Flüchtlinge in Berlin

27 Dezember 2017
Corriere del Mezzogiorno

Chi apparecchia la tavola della fraternità

27 Dezember 2017
La Gazzetta di Lucca

Quasi 300 persone hanno partecipato al "Natale con i poveri" di S. Egidio

27 Dezember 2017
RP ONLINE

Weihnachtsfest einer großen Familie

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

''Il segreto del Natale è la filantropia di Dio'': l'omelia di Paolo Ricca a Santa Maria in Trastevere (22/12/2015)

alle dokumente