change language
du bist dabei: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
9 Februar 2015 | ROM, ITALIEN

"Eine Gemeinschaft, die neue Dinge in den Peripherien der Welt vollbringt, Mauern einreißt und Frieden schafft

Liturgie zum 47. Jahrestag von Sant'Egidio, der Kardinal Ortega y Alamino vorstand. Marco Impagliazzo: "Ein die Armen begleitender Humanismus bewahrt die ganze Gesellschaft davor, barbarisch zu werden"

 
druckversion

Ein großes Fest wurde in der Lateranbasilika zum 47. Jahrestag der Gemeinschaft Sant'Egidio gefeiert. Trotz beißender Kälte war die Basilika vollständig mit einem Volk gefüllt, das die ganze Stadt vertritt: Jugendliche, Erwachsene, Bewohner aus dem Zentrum gemeinsam mit Menschen aus der Peripherie und vielen Armen, die zu dieser im Februar 1968 in Rom entstandenen Familie gehören. Heute ist die Gemeinschaft in 73 Ländern der Welt mit über 60.000 Mitgliedern und Tausenden von Freunden und Förderern verbreitet.

Den Vorsitz der Liturgie übernahm Kardinal Jaime Lucas Ortega y Alamino, der Erzbischof von Havanna, der ein Hauptakteur der Kirche bei der Veränderung der Beziehungen zwischen Kuba und den Vereinigten Staaten gewesen ist. In seiner Homilie sagte er: "In fast einem halben Jahrhundert hat die Gemeinschaft oft in einer schwierigen Welt ‚neue Dinge' geschaffen. Heute nach siebenundvierzig Jahren setzt sie sich weiter mit Leidenschaft und Begeisterung in einer komplexen Welt voller Konflikte und in großen menschlichen Peripherien ein, um den Armen zu begegnen, Wunden zu heilen, Mauern einzureißen und Frieden zu schaffen. In einer komplexen Welt seid ihr mit der Einfachheit des Evangeliums tätig."

Der Kardinal erinnerte an das neue von der Gemeinschaft Sant'Egidio in Havanna organisierte interreligiöse Friedensgebet kurz vor der Wende in den Beziehungen zwischen Kuba und den Vereinigten Staaten, die er als "Wunder des Auftauens" bezeichnete. Es war die Mauer des Misstrauens zwischen den beiden Staaten, "die unerschütterlich schien; doch für Gott ist nichts unmöglich." Er sprach von "neuen Zeiten, Begegnung und Dialog" zwischen Kuba und den USA und äußerte den Wunsch, dass "dieses wichtige Signal die ganze Welt anstecken möge", vor allem die Ukraine, Syrien und den Irak.

Der Präsident der Gemeinschaft Sant'Egidio, Marco Impagliazzo, grüßte das Volk in der Basilika, darunter den Senatspräsidenten Pietro Grasso, einige Minister und Vertreter der Institutionen, und dankte Kardinal Alamino "für seine großartige Arbeit für den Frieden und die Entwicklung des kubanischen Volkes." Er hob die wichtige Freundschaft zu den Armen als Schlüssel für den Maßstab der Menschlichkeit unserer Gesellschaften hervor: "Sie haben uns viele Dinge der Welt erklärt, die uns unklar oder unverständlich geblieben wären. Sie sind ein sicherer Kompass für die Kultur des Humanen, denn sie zeigen uns das wahre Leben. Ein die Armen begleitender Humanismus birgt ein Gespür für die Universalität in sich. Das geht alle an und bewahrt die ganze Gesellschaft davor, barbarisch zu werden." Weiter sagte er: "Der Mann und die Frau der Globalisierung sind häufig durch ein Leben gelähmt, dass ausschließlich für sich geführt wird. Deshalb sind sie wenig glücklich. Glück gibt es nicht ohne Großzügigkeit."

Impagliazzo erinnerte außerdem an den Besuch von Papst Franziskus bei der Gemeinschaft am 15. Juni 2014, bei dem er Sant'Egidio ermutigte, "auf diesem Weg von Gebet, Arme und Frieden" voranzuschreiten und "eine wirkliche Revolution, nämlich die Revolution des Mitleids und der Zärtlichkeit durchzuführen und die Freundschaft statt der Gespenster von Feindschaft und Gleichgültigkeit aufzubauen."

Viele weitere Feste und Feierlichkeit sind in den kommenden Tagen überall auf der Welt geplant, wo die Gemeinschaft anwesend ist. Alle stehen unter dem Motto der drei Worte "Gebet, Arme, Frieden", die nach Papst Franziskus das "Programm" der Gemeinschaft von Anfang an bilden.

Die Homilie von Kardinal Alamino (IT)


 LESEN SIE AUCH
• NEWS
14 Dezember 2017
ROM, ITALIEN

Online-Besuch der Krippe in der Kirche von Sant’Egidio: Jesus wird von den Armen, Kranken, Obdachlosen und Menschen aller Religionen empfangen

IT | ES | DE | FR | CA | NL
1 September 2017

1.September, Gedenken an den Heiligen Aegidius. Die Gemeinschaft, die ihren Namen von ihm hat, preist ihn in allen Teilen der Welt.

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | ID
22 Juni 2017
ROM, ITALIEN

Der kubanische Außenminister zu Besuch bei Sant‘Egidio

IT | ES | DE | FR
1 Kann 2017
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Festgottesdienst mit den Armen und Freunden der Gemeinschaft

2 April 2017
TOGO

Sant'Egidio - ein Volk von Freunden auf der Straße mit den Armen: Besuch von Andrea Riccardi bei den Gemeinschaften von Togo

IT | ES | DE | FR | NL
20 März 2017
ROM, ITALIEN

Tagung mit Vertretern der Gemeinschaften von Sant'Egidio aus Afrika und Lateinamerika

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL
alle neuigkeiten
• RELEASE
25 Februar 2018
kathpress

Kardinal Marx fordert mehr Engagement für Einheit der Menschen

25 Februar 2018
Domradio.de

"Gräben zuschütten"

25 Februar 2018

„Gräben zuschütten, Spaltungen überwinden“

24 Februar 2018
Domradio.de

Im Dienst der karitativen Arbeit

22 Februar 2018
Br-Online

Interview mit Sant'Egidio Mitgründer Andrea Riccardi

22 Februar 2018
Sonntagsblatt

Die katholischen 68er

die ganze presseschau
• KEINE TODESSTRAFE
10 Oktober 2017

On 15th World Day Against the Death Penalty let us visit the poorest convicts in Africa

7 Oktober 2015
VEREINIGTE STAATEN

The World Coalition Against the Death Penalty - XIII world day against the death penalty

5 Oktober 2015
EFE

Fallece un preso japonés tras pasar 43 años en el corredor de la muerte

24 September 2015

Pope Francis calls on Congress to end the death penalty. "Every life is sacred", he said

12 März 2015
AFP

Arabie: trois hommes dont un Saoudien exécutés pour trafic de drogue

12 März 2015
Associated Press

Death penalty: a look at how some US states handle execution drug shortage

9 März 2015
Reuters

Australia to restate opposition to death penalty as executions loom in Indonesia

9 März 2015
AFP

Le Pakistan repousse de facto l'exécution du meurtrier d'un critique de la loi sur le blasphème

9 März 2015
AFP

Peine de mort en Indonésie: la justice va étudier un appel des deux trafiquants australiens

28 Februar 2015
VEREINIGTE STAATEN

13 Ways Of Looking At The Death Penalty

15 Februar 2015

Archbishop Chaput applauds Penn. governor for halt to death penalty

11 Dezember 2014
MADAGASKAR

C’est désormais officiel: Madagascar vient d’abolir la peine de mort!

gehen keine todesstrafe
• DOKUMENTE

Grußwort von Marco Impagliazzo am Ende der Liturgie zum 48. Jahrestag der Gemeinschaft Sant'Egidio

alle dokumente

FOTOS

1012 besuche

1004 besuche

975 besuche

988 besuche

1066 besuche
alle verwandten medien