change language
du bist dabei: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
12 November 2012 | ROM, ITALIEN

Besuch von Papst Benedikt XVI. im Haus "Es lebe, wer alt ist" der Gemeinschaft Sant'Egidio

Der Papst zu Sant'Egidio: Es ist schön, alt zu sein!

Der wunderschöne Besuch des Papstes bei den alten Menschen im Haus "Es lebe, wer alt ist" der Gemeinschaft Sant'Egidio war von Begegnungen und Worten geprägt, die das Herz vieler berührt haben und Anlass zur Reflexion über den Wert des Alters und des gesamten menschlichen Lebens geben. Wir veröffentlichen an dieser Stelle Texte, den Video und Presseartikel

 
druckversion

Giovani e anziani alla visita di Papa Benedetto XVI alla Casa "Viva gli Anziani" della Comunità di Sant'Egidio"Während ich das Haus verlasse, bin ich jünger geworden und gestärkt". Mit diesen Worten beendete Papst Benedikt XVI. seinen Besuch im Haus "Es lebe, wer alt ist", in dem die Gemeinschaft Sant'Egidio hilfsbedürftige alte Menschen aufnimmt.

Es war ein Volksfest in der Umgebung des Hauses und in den Straßen, die zum Gianicolo hinaufführen. Viele waren schon am Morgen gekommen, um den Papst zu grüßen und ihm dafür zu danken, dass er in seinem Pontifikat schon zum dritten Mal einen Ort aus dem Leben der Gemeinschaft Sant'Egidio besucht.

Es war ein Fest für die Hausbewohner, die alten Menschen, die Probleme der Gesundheit, der Armut oder Einsamkeit haben und sich heute darüber freuen, in einem Haus voll menschlicher Wärme und Zuneigung mit der Gemeinschaft Sant'Egidio zu leben.

Es war ein Fest für Jugendliche und Kinder, die sich um die alten Menschen kümmern und ihren Wert schätzen lernen, indem sie den so benötigten Bund zwischen den Generationen verwirklichen. Denn hier "haben junge Menschen Visionen für das Leben: Sie haben keine Angst mehr vor der Schwäche der alten Menschen, sie wird sogar zum Anlass, sich zu begegnen und einander zu lieben. Die alten Menschen sind Lehrmeister der Zuneigung und Menschlichkeit und sehen in denen, die ihnen helfen, gleichsam Engel. Die Alten träumen, und die Jungen haben Visionen".

Der Papst wurde von Andrea Riccardi, dem Gründer der Gemeinschaft, und von ihrem Präsidenten Marco Impagliazzo empfangen. Er hat das Haus besucht und sich mit den alten Menschen unterhalten, er hat ihre Geschichten gehört und sich für ihr Leben interessiert. In einem kleinen Appartement von alten Menschen hat er Tee getrunken. Er hat eine Gedenktafel an diesen Besuch enthüllt und Worte großer Zuneigung an alle gerichtet, bevor er das Haus wieder verließ.


Hier werden die Texte, Fotos und einige Videos des Treffens veröffentlicht, damit alle teilhaben an diesem Fest:

La targa in ricordo della visita di Benedetto XVI alla Casa "Viva Gli Anziani" della Comunità di Sant'Egidio

Rede des Papstes und Abschiedsgruß (Text)

Grußwort von Marco Impagliazzo, Präsident der Gemeinschaft Sant'Egidio (Text)

Rede von  Erichetta Vitali (Text)

VIDEO - Zusammenfassung des Besuchs

VIDEO - Die Begegnung mit den alten Menschen im Haus

VIDEO - Der Papst trifft die Jugendlichen

VIDEO - IInterview mit Msgr. Paglia, Präsident des Päpstlichen Rates für die Familie

FOTOS


 LESEN SIE AUCH
• NEWS
5 Februar 2018

In Würde leben und sterben bedeutet vor allem, niemanden allein zu lassen

18 Januar 2018

Alte Menschen, Sant’Egidio: Einrichtung eines Ministeriums für Einsamkeit in Großbritannien ist ein Alarmsignal

IT | EN | ES | DE
22 November 2017
OUAGADOUGOU, BURKINA FASO

Ein neues Zuhause für alte Menschen – für Marie und Angele beginnt ein neues Leben

IT | ES | DE | NL | ID
23 Oktober 2017
BEIRA, MOSAMBIK

Lebensmittel für die alten Menschen in Mosambik – Hilfe für die Ärmsten in Beira

IT | ES | DE | FR | PT | RU | ID
21 August 2017
MOSAMBIK

Offene Türen in Matola, um die Isolation der alten Menschen zu durchbrechen

IT | DE | FR | PT
11 Juli 2017
BENIN

Sant’Egidio eröffnet in Savé eine Wohngemeinschaft für bedürftige alte Menschen

IT | EN | ES | DE | FR | ID
alle neuigkeiten
• RELEASE
7 Februar 2018
Avvenire

L'Italia già «casa comune». Anziani e badanti, la forza di un abbraccio di debolezze

26 Januar 2018
Il Mattino di Padova

«Il dolore è lingua che accomuna»

24 Januar 2018
La Stampa

Apre il centro sociale a Sant’Andrea: “Una casa accogliente per tutti”

18 Januar 2018
SIR

Ministero per la solitudine: Comunità Sant’Egidio, “problema da non sottovalutare”. Servono “reti di protezione” e “alleanze tra generazioni”

21 Dezember 2017
La Stampa

Villaggio Dalmazia. Una struttura per gli anziani

8 Dezember 2017
La Repubblica.it

Marzia, i vecchi e la poesia della fragilità

die ganze presseschau
• GESCHEHEN
25 Januar 2018 | PADUA, ITALIEN

Convegno ''La città del noi, una proposta per Padova''

ALLE SITZUNGEN DES GEBETS FÜR DEN FRIEDEN
• DOKUMENTE

Zeugnis von Irma, einer alten Frau

alle dokumente
• BÜCHER

FRANZISKUS





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

729 besuche

761 besuche
alle verwandten medien