change language
sei in: home - rassegna stampa newslettercontattilink

Sostieni la Comunità

  

POW - Pressestelle des Ordinariates Würzburg

2 Luglio 2016

„Barmherzigkeit ist das Schlüsselwort“

Ökumenisches Gebetsgedenken für auf der Flucht Gestorbene in der Würzburger Marienkapelle – Weihbischof Ulrich Boom: Christen werden am Umgang mit Fremden erkannt – Imam spricht Grußwort

 
versione stampabile

Würzburg (POW) Für eine Kultur der Gastfreundschaft gegenüber Flüchtlingen hat Weihbischof Ulrich Boom am Weltflüchtlingstag am Montag, 20. Juni, beim Gebetsgedenken für auf der Flucht Gestorbene geworben. „Es mag Grenzen geben, aber keine Obergrenze. Barmherzigkeit ist grenzenlos. Barmherzigkeit ist das Schlüsselwort“, sagte er bei dem ökumenischen Gottesdienst in der Würzburger Marienkapelle. Derzeit seien rund 65 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht, betonte Pfarrer Dr. Matthias Leineweber am Anfang des Gebets. Die Gemeinschaft Sant’Egidio hatte aus Anlass des seit dem Jahr 2000 am 20. Juni begangenen Weltflüchtlingstags zu dem Gottesdienst eingeladen.

In seiner Predigt betonte Weihbischof Boom weiter: „Zur Barmherzigkeit gehört die Gerechtigkeit. Beide sind sozusagen ein Schlüsselpaar, worüber die Schließanlage unserer Sicherheit, die wir für uns oft bauen, zu öffnen ist.“ Wie viele Flüchtlinge verließen wegen Ungerechtigkeiten im Bereich Politik, Ökonomie und Ökologie ihre Heimat? „Barmherzigkeit ist keine Handlung von oben herab. Sie hat ihren Grund darin, dass wir alle, wer auch immer wir sind, Kinder des einen Vaters und somit untereinander Schwestern und Brüder sind.“

Viele Menschen in Deutschland hätten sich der Herausforderung durch die Flüchtlinge gestellt und täten das noch immer. „Ohne sie blieben viele noch mehr auf der Strecke, als es schon geschieht.“ Christen dürften gewiss sein, dass sich in jedem Menschen Gott zeige, „der uns in Jesus Christus sein Gesicht gezeigt hat“. Der Satz „Ich war fremd und obdachlos, und ihr habt mich aufgenommen“ aus dem Matthäusevangelium sei Ansporn, die Menschen in Not nicht zu vergessen.

Nachdenkliche Stille herrschte in der Kirche, als beispielhaft Namen von auf der Flucht Verstorbenen und genauere Umstände ihres Todes verlesen wurden. Für jeden namentlich Genannten wurde eine Kerze angezündet. Mitglieder von Ordensgemeinschaften und Flüchtlinge trugen Fürbitten vor, bei denen unter anderem auch der vielen Menschen gedacht wurde, die noch immer auf der Flucht sind oder in ihrer Heimat unter unsäglichen Lebensbedingungen leiden.

Mitglieder der äthiopisch-orthodoxen Gemeinde und syrische Frauen sangen in der Sprache ihrer Heimat christliche Lieder. Der muslimische Imam Adel Ateah sprach ein Grußwort. Er betonte: „Der Weg zu Gott führt über gute Taten.“

mh (POW)


 LEGGI ANCHE
• NEWS
6 Febbraio 2018

Gli auguri del pastore valdese Bernardini per i 50 anni di Sant'Egidio: continuiamo insieme per la pace, la giustizia, i corridoi umanitari

IT | HU
24 Gennaio 2018
ROMA, ITALIA

'La potenza della Chiesa di Gesù è una forza disarmata che ferma il male' La predicazione del pastore Paolo Ricca per la Settimana dell'Unità tra i cristiani

IT | FR | HU
24 Dicembre 2017
ROMA, ITALIA

La Chiesa è il popolo dell'attesa. Meditazione del pastore valdese Paolo Ricca

18 Dicembre 2017

Giornata Internazionale dei diritti dei migranti: per una cultura del dialogo, dell'accoglienza, dell'inclusione

IT | ES | DE | FR | CA
28 Novembre 2017

Profughi, corridoi umanitari: giovedì il primo arrivo dall'Africa

IT | ES | CA
22 Novembre 2017

Anche in Belgio si aprono i corridoi umanitari per i profughi

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL | RU
tutte le news
• STAMPA
13 Marzo 2018
RP ONLINE

Flucht, Abi, Studium

26 Febbraio 2018
Roma sette

Congo e Sud Sudan, Gnavi: «La liberazione ha il nome di Gesù»

22 Febbraio 2018
Famiglia Cristiana

La preghiera sia un urlo contro le guerre

21 Febbraio 2018
SIR

Giornata preghiera e digiuno: Comunità di Sant’Egidio, adesione all’invito del Papa. Veglia nella basilica di Santa Maria in Trastevere a Roma e in molte città italiane

21 Febbraio 2018
OnuItalia

Rohingya: la crisi nei colloqui di Sant’Egidio con la premier del Bangladesh

14 Febbraio 2018

Der Weg bleibt beschwerlich

tutta la rassegna stampa
• DOCUMENTI

L'omelia di Mons. Marco Gnavi alla preghiera Morire di Speranza, in memoria dei profughi morti nei viaggi verso l'Europa

Appello al Parlamento ungherese sui profughi e i minori richiedenti asilo

Preghiera per Elard Alumando

SCHEDA: Cosa sono i corridoi umanitari

tutti i documenti
• LIBRI

La Parola di Dio ogni giorno 2018





San Paolo
tutti i libri

FOTO

1468 visite

1537 visite
tutta i media correlati