change language
sie sind in: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
26 Januar 2015

PRESSEMITTEILUNG

Sant'Egidio: "Die Peripherien im Einsatz gegen Rassismus und Antisemitismus nicht allein lassen" #giornatadellamemoria

Präsident Marco Impagliazzo ruft zum Einsatz für den Aufbau einer Kultur des Zusammenlebens und des Friedens in Europa auf

 
druckversion

"Der Holocaustgedenktag ist nicht nur auf die Vergangenheit ausgerichtet, er stellt uns auch Fragen zu Gegenwart und Zukunft unserer europäischen Gesellschaften. Denn Erinnerung ist niemals sinnlos." Zum siebzigsten Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz - den Sant'Egidio mit zahlreichen Initiativen in Italien und Europa begeht - veröffentlicht der Präsident der Gemeinschaft, Marco Impagliazzo, einen Appell, damit der 27. Januar zum Anlass genommen wird, um über alle Formen von Rassismus nachzudenken und entschiedener gegen sie vorzugehen: "Anlässlich einer schwerwiegenden Zunahme von Antisemitismus, die wir in den vergangenen Jahren bis zu den Attentaten von Paris erlebt haben - und der Verbreitung von Gefühlen der Intoleranz gegenüber Roma und Sinti, die ebenso in großer Zahl Opfer des Vernichtungswerkes der Nationalsozialisten wurden - läuft Europa Gefahr, den Weg des Zusammenlebens von Menschen unterschiedlicher Religion, Kultur und Tradition zu verlassen."

Im Bewusstsein, dass "der Dialog keine bloße intellektuelle Stellungnahme ist, sondern die einzige Alternative zum Kampf", ruft Impagliazzo die Institutionen und die Zivilgesellschaft auf, das Gedenken dieses Tages und der unvorstellbaren Tragödie der Menschheit, wie sie die Shoah darstellt, aufzugreifen, auch weil die letzten Augenzeugen nicht mehr lange leben werden: "In Europa müssen weitsichtige Politik und gute Information miteinander in Verbindung gebracht werden, vor allem dürfen die Peripherien nicht sich selbst überlassen werden, in denen Missstände und Armut die Spannungen häufig verstärken. Ausgehend von diesen Orten, wo Europäer und Immigranten, die mittlerweile neueuropäische Bürger sind, zusammenleben, kann unser Kontinent eine neue Kultur des Zusammenlebens und des Friedens aufbauen im Respekt vor der Verschiedenheit der Identitäten, die auch zu seinen ureigensten Wurzeln gehört."

 

Siehe: Initiativen der Gemeinschaft Sant'Egidio


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
7 Februar 2018

‚Ein wesentlicher Zug von Sant’Egidio ist der Einsatz für den Dialog‘. Aus Yad Vashem, der Gedenkstätte an die Shoah in Jerusalem, kommen Glückwünsche zum 50. Jahrestag

IT | DE
26 Januar 2018

Holocaustgedenktag, Sant’Egidio: Gegen Rassismus und Antisemitismus, damit eine Kultur der Begegnung verbreitet wird und die Schwächeren geschützt werden

IT | ES | DE | FR | CA
25 Januar 2018

Unsere Mission: eine ‚global friendship‘. Video mit der Botschaft der europäischen Jugendlichen zum #Holocaustgedenktag

IT | EN | DE | FR | HU
28 November 2017

Gedenken an die Deportation der Juden aus Unterfranken

15 Mai 2017
PÉCS, UNGARN

Gedenken an die Deportation der Juden aus Pécs

IT | ES | DE | HU
20 März 2017

Internationaler Tag gegen Rassismus, Marco Impagliazzo: "Mit Dialog und Integration der Intoleranz entgegentreten"

IT | ES | DE | FR | PT
all news
• RELEASE
18 Februar 2018
Il Mattino di Padova

La memoria è un presidio di umanità contro l’indifferenza

8 Februar 2018
Vatican Insider

Macerata, l’impegno della Chiesa per la “pacificazione sociale”

6 Februar 2018
La Notizia

I rifugiati sono una risorsa. Sant’Egidio: toni sbagliati

4 Februar 2018
FarodiRoma

Raid xenofobo a Macerata. La Comunità di Sant’Egidio conforta i feriti

3 Februar 2018
La Repubblica - Ed. Roma

Roma, Sant'Egidio: messa in memoria Modesta, clochard morta perché troppo sporca

2 Februar 2018
SIR

Senza dimora: Comunità Sant’Egidio, domenica memoria di Modesta Valenti nella basilica di Santa Maria in Trastevere

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE
Comunità di Sant'Egidio

SCHLUSSAPPELL - Pilgerreise nach Auschwitz-Birkenau

alle dokumente

VIDEO FOTOS
3:11
Clochard aggrediti selvaggiamente a Genova
6:36
Giornata della memoria: non dimentichiamo la Shoah

602 besuche

546 besuche

646 besuche

619 besuche

715 besuche
alle verwandten medien