change language
sie sind in: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
1 Mai 2017 | MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Festgottesdienst mit den Armen und Freunden der Gemeinschaft

Der Generalvikar dankt der Gemeinschaft Sant'Egidio für ihre Anwesenheit in der Kirche von München

 
druckversion

Das Fest des Jahrestages der Gemeinschaft Sant'Egidio in München begann mit einer Begegnung mit vielen ärmeren Freunden der Mensa, den Kinder aus der Friedensschule im Flüchtlingslager und vielen alten Menschen aus dem Altenheim, die dem Generalvikar die Schönheit der großen und grenzenlosen Familie von Sant'Egidio erklärten. Die alten Menschen sprachen über die Freude, der Gemeinschaft begegnet zu sein und in dieser Familie leben zu können: "Das Altenheim ist kein Ort, an dem alte Menschen leben sollten. Ich hasse es, dort zu sein. Zum Glück gibt es die Freunde der Gemeinschaft. Sie haben mein Leben gerettet". Ein Mädchen aus Afghanistan, 13 Jahre alt - sie besucht zusammen mit anderen Heranwachsenden regelmäßig die alten Menschen im Heim - "Ich liebe die alten Menschen. Ich freue mich jedes Mal auf den Besuch. Sie sind so nett. Im Flüchtlingsheim ist es sehr langweilig. Aber auch im Altenheim ist es sehr langweilig. Ich bin so froh, dass ich die alten Menschen kennen gelernt habe." Die Kinder hatten dem Generalvikar ein großes Bild mit einem Haus gemalt, das Haus der Gemeinschaft.

Beim Gottesdienst in der Kirche St. Ursula, in dessen Pfarrgebiet das Zentrum der Gemeinschaft liegt und auch das Abendgebet stattfindet, feierten Hunderte Menschen mit der Gemeinschaft. Der Generalvikar betonte in seiner Predigt, wie wichtig ist ist, hinauszugehen, auf die Straßen, die Welt zu verändern und offen für alle Menschen zu sein. Er bedankte sich bei der Gemeinschaft und sagte: "Es ist ein Segen, dass wir in der Diözese die Gemeinschaft Sant'Egidio haben. Sie ist eine Herausforderung für uns als Kirche, denn sie leben die Liebe zu den Armen und die Öffnung hin zu den Menschen der Stadt und der Welt."


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
31 Januar 2018
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Sant’Egidio gedenkt Prof. Joachim Gnilka, der im 90. Lebensjahr verstorben ist

IT | DE
28 Januar 2018
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Das beste Gericht ist die Freundschaft: das bietet Sant’Egidio vielen Freunden an in den Peripherien von München

IT | DE
19 Januar 2018
MÖNCHENGLADBACH, DEUTSCHLAND

Die Geschichte von Rawan: Aus dem Krieg im Irak in die Schule des Friedens in Mönchengladbach

IT | ES | DE | NL | HU
14 Dezember 2017
ROM, ITALIEN

Online-Besuch der Krippe in der Kirche von Sant’Egidio: Jesus wird von den Armen, Kranken, Obdachlosen und Menschen aller Religionen empfangen

IT | ES | DE | FR | CA | NL
28 November 2017

Gedenken an die Deportation der Juden aus Unterfranken

27 November 2017
DEUTSCHLAND

NEIN zur Todesstrafe – Forgiveness, love & compassion als Mittel gegen Hass und Gewalt

all news
• RELEASE
26 Februar 2018
Roma sette

Congo e Sud Sudan, Gnavi: «La liberazione ha il nome di Gesù»

25 Februar 2018
kathpress

Kardinal Marx fordert mehr Engagement für Einheit der Menschen

25 Februar 2018
Domradio.de

"Gräben zuschütten"

25 Februar 2018

„Gräben zuschütten, Spaltungen überwinden“

24 Februar 2018
Domradio.de

Im Dienst der karitativen Arbeit

22 Februar 2018
Famiglia Cristiana

La preghiera sia un urlo contro le guerre

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
23 Januar 2018 | BARCELONA, SPANIEN

Semana de Oración por la Unidad de los Cristianos

ALLE SITZUNGEN DES GEBETS FÜR DEN FRIEDEN
• DOKUMENTE

L'omelia di Mons. Marco Gnavi alla preghiera Morire di Speranza, in memoria dei profughi morti nei viaggi verso l'Europa

Preghiera per Elard Alumando

Predicazione di Mons. Vincenzo Paglia alla veglia di preghiera per la pace e in memoria delle vittime degli attacchi terroristici a Parigi

Dove Napoli 2015

Comunità di Sant'Egidio: Brochure Viva gli Anziani

Analisi dei risultati e dei costi del programma "Viva gli Anziani"

alle dokumente