change language
sie sind in: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
2 Januar 2014

Mit größerer Überzeugung auf den Wegen von Gerechtigkeit und Frieden

Der von Sant'Egidio organisierte Marsch "Friede auf Erden" wurde mit Zeugnissen von Jugendlichen, Flüchtlingen und Friedenssuchern eröffnet und endete mit dem Aufruf des Papstes

 
druckversion

Der Marsch "Friede auf Erden" zog am 1. Januar durch das Zentrum Roms. Zu Beginn an der Engelsburg erinnerte der Präsident der Gemeinschaft Sant'Egidio, Marco Impagliazzo, daran, dass "der Krieg der Vater aller Armut ist" und dass "vor 100 Jahren in Europa der Erste Weltkrieg ausbrach. Dieser Jahrestag lässt uns über die Bedeutung unseres Kontinents nachdenken". Abschließend fügte er hinzu: "Der Papst hat zu uns gesagt, dass Friede und Brüderlichkeit ein gemeinsames Schicksal sind und dass wir uns daher den Friedensgruß austauschen und sagten: ‚Nie wieder Krieg!'" Viele Schilder wurden auf den Petersplatz getragen und verkündeten: "Friede in Syrien" und "Der Krieg ist der Vater aller Armut".

Am Ende des Angelus begrüßte Papst Franziskus "mit Dankbarkeit die vielen Initiativen von Gebeten und Engagement für den Frieden, die überall auf der Welt zum Weltfriedenstag durchgeführt werden. Besonders denke ich an den nationalen Marsch, der gestern Abend in Campobasso auf Initiative der italienischen Bischofskonferenz, von Caritas und Pax Christi stattfand. Mit Blick auf den übervollen Platz mit über 100.000 Gläubigen fuhr er fort: "Ich begrüße die Teilnehmer an der Kundgebung ‚Friede auf Erden', die in Rom und vielen Ländern der Welt von der Gemeinschaft Sant'Egidio organisiert wird: ihr seid viele!"

(AGI)

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
23 Januar 2018
PERU

Die Gemeinschaft Sant’Egidio von Lima bei Treffen mit Papst Franziskus

IT | ES | DE | FR | PT
13 Januar 2018

Der Welttag des Migranten und Flüchtlings ermutige Europa zur Förderung der Integration – vorbildliches Modell der humanitären Korridore zur Nachahmung

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL
1 Januar 2018
ROM, ITALIEN

Gruß und Ermutigung durch Papst Franziskus für die Teilnehmer der Kundgebungen „Friede auf der ganzen Erde”

IT | ES | DE | FR | PT | NL | HU
22 Dezember 2017
ROM, ITALIEN

Andrea Riccardi wurde von Papst Franziskus in Audienz empfangen: Humanitäre Korridore und Frieden waren Gesprächsthemen

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL | ID
17 Dezember 2017

Herzlichen Glückwunsch Papst Franziskus! Vielen Dank für die Freude eines Evangeliums, das Arme und Peripherien erreicht und der Welt einen Weg der Barmherzigkeit und des Friedens weist

IT | DE | FR | ID
10 September 2017
MÜNSTER, DEUTSCHLAND

Papst Franziskus zum Treffen "Wege des Friedens": "Die Gleichgültigkeit überwinden angesichts von Kriegen und Gewalt". "Europa möge offener und einiger sein"

IT | EN | ES | DE | PT | NL
all news
• RELEASE
21 Februar 2018
Vatican Insider

Sant’Egidio si unisce alla Giornata di digiuno per Congo e Sud Sudan indetta dal Papa

21 Februar 2018
SIR

Giornata preghiera e digiuno: Comunità di Sant’Egidio, adesione all’invito del Papa. Veglia nella basilica di Santa Maria in Trastevere a Roma e in molte città italiane

17 Februar 2018
Corriere della Sera

Dal palazzo alla tenda.Il cristianesimo in cammino

9 Februar 2018
Vaticannews

Spadaro: la geopolitica di Francesco è fondata sulla misericordia

8 Februar 2018
Avvenire

Il sociologo Bauman al Papa: «Sei la luce in fondo al tunnel» La testimonianza di Riccardi

8 Februar 2018
SIR

Papa Francesco: Riccardi (Sant’Egidio), la sua è una politica dei rammendi

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Zeugnis von Jaime Aguilar, Gemeinschaft Sant'Egidio in El Salvador

Zeugnis von Irma, einer alten Frau

Zeugnis von Adriana Ciciliani, einer Frau mit Behinderung

Zeugnis von Branislaw Savic, Roma

Zeugnis von Francesca, Jugendliche aus Rom

alle dokumente

FOTOS

234 besuche

126 besuche

153 besuche

216 besuche

173 besuche
alle verwandten medien