change language
du bist dabei: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
1 November 2015 | WÜRZBURG, DEUTSCHLAND

"Unterwegs" - Ausstellungseröffnung der Kunstwerkstatt der Gemeinschaft Sant'Egidio zu einem brandaktuellen Thema

 
druckversion

Begleitet von großem Publikumsinteresse hat die inklusive Kunstwerkstatt der Gemeinschaft Sant'Egidio am 30. Oktober ihre Ausstellung mit dem Titel "Unterwegs" eröffnet. Die Gruppenausstellung der KünstlerInnen mit körperlicher und geistiger Beeinträchtigung versammelt etwa 70 Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen. Ihre inhaltliche Klammer ist die Auseinandersetzung mit dem beherrschenden Thema unserer Zeit: Flucht, Vertreibung, Flüchtlingsdramen auf dem Mittelmeer, Menschen auf dem Weg. Die Kunstwerke tragen Titel wie " Ein Weg durch die Nacht", "Lampedusa", "Festung Europa" und decken eine große Bandbreite ab: vom Ausdruck "innerer Wege" und Gedanken über Momentaufnahmen von gemeinsamen Ausflügen und Reisen bis hin zum künstlerischen Kommentar des Weltgeschehens.

Bei der Vernissage im Würzburger "Atelier einraum" war eine große Zahl von Kunstinteressierten anwesend: Vertreter aus Kultur, Kirche, Politik, von Sozialträgern und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, Freunde der Gemeinschaft Sant'Egidio - und natürlich die Akteure der Kunstwerkstatt mit ihren Familien. Die Ausstellungseröffnung wurde zu einem internationalen und inklusiven Fest der Freundschaft und Begegnung. Die musikalischen Beiträge spannten einen Bogen von Italien bis nach Ägypten und für das Buffet sorgten zwei junge syrische Flüchtlinge. In den Redebeiträgen kamen die KünstlerInnen ebenso zu Wort wie ein Familienvater aus Äthiopien, der nach Deutschland fliehen und seine Ehefrau und zwei kleine Töchter zurücklassen musste. Im Zuge der thematischen Arbeit an der Ausstellung hatte ihn die Kunstwerkstatt vor einiger Zeit zum Gespräch eingeladen. Diese Begegnung gab wichtige Impulse für die Ausstellung und war der Beginn einer Freundschaft, die bei der Vernissage für alle spürbar wurde.

Einmal mehr zeigte sich, dass gerade die Kunst von Menschen mit Behinderung ein ausgezeichnetes Mittel ist, um sprachliche, kulturelle oder soziale Barrieren zu überwinden. Die Gemeinschaft Sant'Egidio ist seit 30 Jahren an der Seite der Menschen mit Behinderung, um eine Kultur der Inklusion und des Zusammenlebens aller aufzubauen. Gerade Menschen, deren Schwächen nicht zu verbergen sind, können in unserer Gesellschaft einen reichen Schatz der Freundschaft und Kultur einbringen und mithelfen, dass in diesem von großer Zuwanderung geprägten Augenblick eine gute Integration möglich wird. Ihre eigenen Erfahrungen sind dazu ein wertvoller Beitrag.

Die Einnahmen aus dem Verkauf von Kunstwerken und eines zur Ausstellung entstandenen Kunstkalenders gehen an Flüchtlingsprojekte von Sant'Egidio: u.a. Sprachschule,  Besuchsdienste von Flüchtlingen in Altenheimen. Die Ausstellung ist noch bis 4. November zu sehen, jeweils von 11 bis 19 Uhr im "Atelier einraum" in der Laufergasse 14 (Rückgebäude).

ZUGEORDNETEN OBJEKTE

 LESEN SIE AUCH
• NEWS
31 Januar 2018
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Sant’Egidio gedenkt Prof. Joachim Gnilka, der im 90. Lebensjahr verstorben ist

IT | DE
28 Januar 2018
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Das beste Gericht ist die Freundschaft: das bietet Sant’Egidio vielen Freunden an in den Peripherien von München

IT | DE
19 Januar 2018
MÖNCHENGLADBACH, DEUTSCHLAND

Die Geschichte von Rawan: Aus dem Krieg im Irak in die Schule des Friedens in Mönchengladbach

IT | ES | DE | NL | HU
28 November 2017

Gedenken an die Deportation der Juden aus Unterfranken

27 November 2017
DEUTSCHLAND

NEIN zur Todesstrafe – Forgiveness, love & compassion als Mittel gegen Hass und Gewalt

9 Oktober 2017
ROM, ITALIEN

Der deutsche Bundespräsident Steinmeier zu Besuch bei der Gemeinschaft Sant'Egidio: „Die Welt zu einem Ort des Friedens machen“

IT | EN | DE | ID
alle neuigkeiten
• RELEASE
12 Februar 2019
Notizie Italia News

L'ottava arte: quella di includere. Artisti con disabilità ed esclusione ...

25 Februar 2018
kathpress

Kardinal Marx fordert mehr Engagement für Einheit der Menschen

25 Februar 2018
Domradio.de

"Gräben zuschütten"

25 Februar 2018

„Gräben zuschütten, Spaltungen überwinden“

24 Februar 2018
Domradio.de

Im Dienst der karitativen Arbeit

30 Januar 2018
Corriere della Sera

Da Tor Bella Monaca alla Biennale: la disabilità diventa arte

die ganze presseschau
• GESCHEHEN
25 November 2017 | ROM, ITALIEN

Mostra degli artisti con disabilità dei Laboratori d'arte

ALLE SITZUNGEN DES GEBETS FÜR DEN FRIEDEN
• DOKUMENTE

Articolo su Credere nr. 18 - Trattoria degli amici

Per un mondo senza razzismo – per un mondo senza violenza

Zuccari Alessandro

Non dire raka al tuo fratello - Intervento di Alessandro Zuccari

alle dokumente
• BÜCHER

Das Wort Gottes jeden Tag 2014/2015





Echter Verlag

Das Wort Gottes jeden Tag 2013/2014





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

377 besuche

332 besuche

335 besuche

357 besuche

372 besuche
alle verwandten medien