change language
du bist dabei: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
23 September 2014 | TIRANA, ALBANIEN

Papst Franziskus in Albanien - auch die Freunde aus der Wohngemeinschaft von Sant'Egidio haben ihn gegrüßt

 
druckversion

Hunderttausende aus ganz Albanien versammelten sich auf den Straßen von Tirana, um Papst Franziskus zu begrüßen.
Am Weg zum Universitätsplatz (der heute den Namen von Mutter Theresa trägt), auf dem die Messe gefeiert wurde, standen in riesengroßen Schriftzügen die Namen der Märtyrer aller Religionen, die unter dem kommunistischen Regime von Enver Hoxha verfolgt und ermordet wurden.
Es war ein intensiver Tag erfüllt mit großer Zuneigung und Begeisterung gegenüber dem Papst.
"Der Adler vergisst sein Nest nicht, doch er fliegt in großer Höhe... Fliegt auch ihr nach oben, steht auf!" Das war die Einladung von Papst Franziskus an alle Albaner im Gedenken daran, dass ihr Land mit einem guten Zusammenleben von Christentum und Islam einen wichtigen Beitrag für den Frieden in der Welt leisten kann, indem es zeigt, dass "das Zusammenleben möglich ist".

In der Homilie sprach der Papst einen Wunsch an die vielen anwesenden Jugendlichen aus: "Diesen Aufruf richte ich vor allem an die Jugendlichen. Viele waren an der Straße vom Flughafen bis hierher! Das ist ein junges Volk! Sehr jung. Wo die Jugend ist, da ist Hoffnung. Hört auf Gott, verehrt Gott und liebt euch einander als Volk und Geschwister".
Vor der Abfahrt wollte der Papst den Armen begegnen und hat persönlich auch alte Menschen begrüßt, die von der Gemeinschaft in verschiedenen albanischen Altenheimen besucht werden und die psychisch Kranken aus der Wohngemeinschaft "Sant'Egidio" von Tirana.

Beim Besuch traf Papst Franziskus auch eine Delegation der Gemeinschaft, die ihn grüßte und vom Friedensgebet erzählte, das 2015 in Tirana stattfinden wird. "Sehr gut!" So lautete seine Antwort.

 


 LESEN SIE AUCH
• NEWS
23 Januar 2018
PERU

Die Gemeinschaft Sant’Egidio von Lima bei Treffen mit Papst Franziskus

IT | ES | DE | FR | PT
13 Januar 2018

Der Welttag des Migranten und Flüchtlings ermutige Europa zur Förderung der Integration – vorbildliches Modell der humanitären Korridore zur Nachahmung

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL
12 Januar 2018
ALBANIEN

Um Freundschaft zu beschreiben, werden teilweise nicht viele Worte benötigt. Berichte aus Albanien

IT | DE | NL | HU
1 Januar 2018
ROM, ITALIEN

Gruß und Ermutigung durch Papst Franziskus für die Teilnehmer der Kundgebungen „Friede auf der ganzen Erde”

IT | ES | DE | FR | PT | NL | HU
22 Dezember 2017
ROM, ITALIEN

Andrea Riccardi wurde von Papst Franziskus in Audienz empfangen: Humanitäre Korridore und Frieden waren Gesprächsthemen

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL | ID
17 Dezember 2017

Herzlichen Glückwunsch Papst Franziskus! Vielen Dank für die Freude eines Evangeliums, das Arme und Peripherien erreicht und der Welt einen Weg der Barmherzigkeit und des Friedens weist

IT | DE | FR | ID
alle neuigkeiten
• RELEASE
21 Februar 2018
Vatican Insider

Sant’Egidio si unisce alla Giornata di digiuno per Congo e Sud Sudan indetta dal Papa

21 Februar 2018
SIR

Giornata preghiera e digiuno: Comunità di Sant’Egidio, adesione all’invito del Papa. Veglia nella basilica di Santa Maria in Trastevere a Roma e in molte città italiane

17 Februar 2018
Corriere della Sera

Dal palazzo alla tenda.Il cristianesimo in cammino

9 Februar 2018
Vaticannews

Spadaro: la geopolitica di Francesco è fondata sulla misericordia

8 Februar 2018
Avvenire

Il sociologo Bauman al Papa: «Sei la luce in fondo al tunnel» La testimonianza di Riccardi

8 Februar 2018
SIR

Papa Francesco: Riccardi (Sant’Egidio), la sua è una politica dei rammendi

die ganze presseschau
• DOKUMENTE

Zeugnis von Jaime Aguilar, Gemeinschaft Sant'Egidio in El Salvador

Zeugnis von Daniel, arbeitsloser Familienvater

Zeugnis von Irma, einer alten Frau

Zeugnis von Adriana Ciciliani, einer Frau mit Behinderung

alle dokumente

FOTOS

221 besuche

241 besuche

246 besuche

307 besuche

251 besuche
alle verwandten medien