change language
sie sind in: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
10 November 2014 | GENF, SCHWEIZ

Eine Delegation der Gemeinschaft Sant'Egidio trifft den Präsidenten des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz

 
druckversion

Am Genfer Sitz des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (CICR) fand ein Treffen einer Delegation der Gemeinschaft Sant'Egidio mit den Spitzen des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz unter der Leitung des Präsidenten Peter Maurer statt.

Seit Jahren arbeiten das CICR und die Gemeinschaft Sant'Egidio in verschiedenen von Konflikten und humanitären Krisen gezeichneten Gegenden der Welt zusammen. 2012 konnte im Zusammenhang der von Sant'Egidio geführten Verhandlungen für eine Lösung des Konfliktes in Casamance im Senegal die Befreiung von acht Soldaten erreicht werden, die sich in den Händen der Gruppen aus Casamance befanden. Die gesamte Operation wurde mit Unterstützung und in Zusammenarbeit mit dem CICR durchgeführt.

Bei dem Treffen in Genf wurde über verschiedene Krisen gesprochen. Einigkeit herrschte über die durchgeführten Operationen zur Befreiung einiger Geiseln, über die Fortführung einiger Friedensprozesse und die Reaktion auf humanitäre Krisen. Im Mittelpunkt der Gespräche standen neben dem Senegal die Länder Zentralafrikanische Republik, der Südsudan und die Flüchtlinge in Norduganda, Libyen und der Nahe Osten mit besonderer Aufmerksamkeit für die Lage in Syrien und im Irak, sowie die Friedensverhandlungen im Konflikt in Mindanao auf den Philippinen.

Besonders wurde dann auch über die Rolle der Religionen in den Konflikten gesprochen. Präsident Maurer lobte die Arbeit von Sant'Egidio, nicht nur den Friedenseinsatz, sondern auch im Bereich des interreligiösen Dialogs. Diese Aufgabe wurde von ihm als "strategisch und von grundlegender Bedeutung" bezeichnet bei der Lösung von Konflikten und humanitären Krisen. Die Seiten kamen überein, bald ein formales Abkommen über die Zusammenarbeit zu schließen und sich am Sitz von Sant'Egidio zur Fortsetzung der Gespräche wieder zu treffen.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
30 Januar 2018
BANGUI, ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK

Chantal, Elodie und andere – Geschichten von Kindern und anderen, die im DREAM-Programm der zentralafrikanischen Hauptstadt Bangui behandelt werden

IT | ES | DE | FR | CA | NL
25 Januar 2018
ROM, ITALIEN

Der Präsident der Zentralafrikanischen Republik Touadera in Sant’Egidio: Der Friedensprozess wird fortgesetzt, eine neue Phase der Entwaffnung beginnt

IT | ES | DE | FR | PT | CA | ID
15 Januar 2018

Frieden schaffen - die Diplomatie von Sant'Egidio' ist im Buchhandel - auf Italienisch und bald auch auf Deutsch

IT | ES | DE | PT
9 Januar 2018
BANGUI, ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK

Humanitäre Hilfe und Fortsetzung der Entwaffnung

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL
1 Januar 2018
ROM, ITALIEN

Gruß und Ermutigung durch Papst Franziskus für die Teilnehmer der Kundgebungen „Friede auf der ganzen Erde”

IT | ES | DE | FR | PT | NL | HU
1 Januar 2018

Fortschritte auf dem Weg zum Frieden in Casamance: die Regierung von Senegal lässt zwei Gefangene frei

IT | DE | FR | PT | NL | HU
all news
• RELEASE
26 Februar 2018
Roma sette

Congo e Sud Sudan, Gnavi: «La liberazione ha il nome di Gesù»

23 Februar 2018
Domradio.de

"Wir können Frieden organisieren wie andere den Krieg"

22 Februar 2018
Famiglia Cristiana

La preghiera sia un urlo contro le guerre

21 Februar 2018
Vatican Insider

Sant’Egidio si unisce alla Giornata di digiuno per Congo e Sud Sudan indetta dal Papa

21 Februar 2018
SIR

Giornata preghiera e digiuno: Comunità di Sant’Egidio, adesione all’invito del Papa. Veglia nella basilica di Santa Maria in Trastevere a Roma e in molte città italiane

7 Februar 2018
Vaticannews

“Fare pace”: la diplomazia della speranza cristiana di Sant’Egidio

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

''Entente de Sant'Egidio'': Political Agreement for Peace in the Central African Republic

Libya: The humanitarian agreement for the region of Fezzan, signed at Sant'Egidio on June 16th 2016 (Arabic text)

alle dokumente