change language
sie sind in: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
18 Februar 2016 | ROM, ITALIEN

Eine Welt ohne Todesstrafe? Justizminister aus 30 Ländern in Rom

IX. Internationaler Kongress am 22. Februar, Abgeordnetenkammer in Rom. Vertreter aus Ländern mit und ohne Todesstrafe suchen Fortschritte auf dem Weg zu einer menschlicheren Welt und einer Justiz auf dem Grundsatz der Gleichheit. Steaming

 
druckversion

Warum versammelt die Gemeinschaft Sant'Egidio seit neun Jahren Minister aus Ländern aller Kontinente, um über Perspektiven der Abschaffung der Todesstrafe zu diskutieren? Es handelt sich nicht um akademische Gespräche oder eine Feierlichkeit. Vielmehr soll in einem Umfeld des Dialogs über mögliche und realistische Wege zu einer menschlicheren Gestaltung des Justizsystems nachgedacht werden, wie es den Initiativen der Gemeinschaft entspricht. 

Auf dem nunmehr Jahre langen Weg wurden viele Ergebnisse durch die von der Gemeinschaft Sant'Egidio organisierten Internationalen Tagungen der Justizminister erzielt. Als neuester Staat hat am 4. Dezember 2015 die Mongolei die Todesstrafe abgeschafft, was auch ein Ergebnis dieser geduldigen Arbeit ist.

Am 22. und 23. Februar wird der Justizminister der Mongolei mit über dreißig Justizministern und anderen Vertretern aus afrikanischen, asiatischen, lateinamerikanischen und europäischen Ländern in Rom zusammenkommen. Einige dieser Länder haben die Todesstrafe schon seit vielen Jahren abgeschafft (El Salvador, Ruanda, Osttimor, Togo), andere haben die Hinrichtungen eingestellt (Zentralafrikanische Republik, Mali, Sierra Leone, Sri Lanka) und bei der Abstimmung in der UNO-Generalversammlung für das Moratorium gestimmt. Weitere Staaten, wie Vietnam und Somalia, halten noch am Einsatz der Todesstrafe fest.

In unserer Zeit mit verbreiteten Kriegen könnte es normal erscheinen und Erfolg versprechen, wenn einfache Lösungen und Sündenböcke gesucht werden. Der Terrorismus vergrößert die Gewalt und drängt die öffentliche Meinung dazu, Stellung zu beziehen: mit oder gegen den anderen. Wer sich gegen den anderen stellt, beseitigt den Gewalttäter auch physisch. Die barbarischen Bilder von Hinrichtungen, wie bei den Videos von Daesh, verbreiten in der Gesellschaft eine Todeskultur. Der globale Terrorismus möchte Angst propagieren.

Doch die Gewalt spielt der Angst nur in die Hände. Die Todesstrafe hilft als ein Ausdruck einer Kultur der Gewalt nicht, das Verbrechen zu bekämpfen. Viele Studien und Statistiken belegen, dass die Todesstrafe keine abschreckende Wirkung entfaltet, die Verbrechen nicht vermindert, nicht mehr Sicherheit garantiert und nur weitere Gewalt und weiteren Tod herbeiführt. Vor allem erniedrigt ein Staat, der im Namen des Gesetzes tötet, die Schwelle der Gewalt in seinem Rechtssystem und begibt sich auf die Ebene des Mörders. Daher muss der Einsatz zum Lebensschutz gestärkt und dem Einsatz zur Abschaffung der Todesstrafe neuer Schwung verliehen werden.

 

Die Tagung von Rom ist eine wichtige Gelegenheit, um den Staaten Hilfe und Rechtsmittel anzubieten, die sich auf den Weg der Abschaffung machen oder die Todesstrafe aussetzen möchten. Wer die Heiligkeit des Lebens stärkt und eine Kultur des Friedens verbreitet, beraubt der Angst ihrer Grundlage, die in diesen schwierigen Zeiten viele Entscheidungen beeinflusst.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
1 Februar 2018
IRAK

Sant’Egidio ist besorgt über den Einsatz der Todesstrafe

IT | ES | DE | FR
28 November 2017
ROM, ITALIEN

Die Abschaffung der Todesstrafe, um das Leben aller zu schützen – 10. Kongress der Justizminister

IT | ES | DE | PT | CA | RU
27 November 2017
DEUTSCHLAND

NEIN zur Todesstrafe – Forgiveness, love & compassion als Mittel gegen Hass und Gewalt

19 Oktober 2017

DANK an alle, die den Appell für Anthony Shore unterschrieben haben – heute Nacht wurde seine Hinrichtung gestoppt. Die Unterschriftensammlung wird fortgesetzt

IT | EN | DE
17 Oktober 2017

DRNGENDER APPELL UM DAS LEBEN VON ANTHONY SHORE ZU RETTEN, TODESKANDIDAT IM STAAT TEXAS

IT | DE
13 Oktober 2017

Die Todesstrafe ist eine unmenschliche Maßnahme ist, die die Würde des Menschen herabsetzt. Sie widerspricht in ihrem Wesen dem Evangelium

IT | DE | FR | PT | ID
all news
• RELEASE
19 Februar 2018
Vaticannews

Appello della Chiesa Usa per salvare la vita di due condannati a morte

26 Januar 2018
Il Mattino di Padova

«Il dolore è lingua che accomuna»

2 Dezember 2017
Corriere della Sera - Ed. Roma

Al Colosseo artisti contro la pena di morte

30 November 2017
Corriere della Sera - Ed. Roma

Live contro la pena di morte

29 November 2017
SIR

Pena di morte. Impagliazzo (Comunità Sant’Egidio), “difendere la vita di un condannato è difendere la vita di tutti”

29 November 2017
Notizie Italia News

Per un mondo senza pena di morte. #PENADIMORTEMAI

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
28 November 2017 | ROM, ITALIEN

10th Int'l Congress of Justice Ministers ''A World without the Death Penalty''

ALLE SITZUNGEN DES GEBETS FÜR DEN FRIEDEN
• KEINE TODESSTRAFE
10 Oktober 2017

On 15th World Day Against the Death Penalty let us visit the poorest convicts in Africa

7 Oktober 2015
VEREINIGTE STAATEN

The World Coalition Against the Death Penalty - XIII world day against the death penalty

5 Oktober 2015
EFE

Fallece un preso japonés tras pasar 43 años en el corredor de la muerte

24 September 2015

Pope Francis calls on Congress to end the death penalty. "Every life is sacred", he said

12 März 2015
AFP

Arabie: trois hommes dont un Saoudien exécutés pour trafic de drogue

12 März 2015
Associated Press

Death penalty: a look at how some US states handle execution drug shortage

9 März 2015
AFP

Le Pakistan repousse de facto l'exécution du meurtrier d'un critique de la loi sur le blasphème

9 März 2015
Reuters

Australia to restate opposition to death penalty as executions loom in Indonesia

9 März 2015
AFP

Peine de mort en Indonésie: la justice va étudier un appel des deux trafiquants australiens

28 Februar 2015
VEREINIGTE STAATEN

13 Ways Of Looking At The Death Penalty

15 Februar 2015

Archbishop Chaput applauds Penn. governor for halt to death penalty

11 Dezember 2014
MADAGASKAR

C’est désormais officiel: Madagascar vient d’abolir la peine de mort!

gehen keine todesstrafe
• DOKUMENTE

Mario Marazziti: rifiutare la logica della pena di morte per non cedere alla trappola del terrore

Statement by Minister J. Kamara on the death penalty in Sierra Leone

Vice President Mnangagwa: Zimbabwe's steps toward the abolition of the death penalty

Jean-Louis Ville: Europe is against the death penalty.

Cambodian Minister of Justice, Ang Vong Vathana: Cambodia as a model of Asian country without the death penalty

Rajapakshe, Minister of Justice: Sri Lanka to protect the right to life, against the death penalty

alle dokumente

VIDEO FOTOS
2:
Malawi contra la pena de muerte
4:01
Cities for life: desde Roma al mundo entero contra la pena de muerte

449 besuche

455 besuche

477 besuche

514 besuche

482 besuche
alle verwandten medien