change language
du bist dabei: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
1 Juli 2014 | WÜRZBURG, DEUTSCHLAND

Die Farben der Freundschaft zeichnen eine neue Kultur des Zusammenlebens

Sant'Egidio lädt mitten in der Stadt zur Begegnung mit Menschen aus aller Welt ein

 
druckversion

Am 21. Juni erlebte Würzburg auf dem zentralen Platz im historischen Zentrum vor der Alten Mainbrücke ein buntes Fest der Bewegung "Menschen des Friedens" der Gemeinschaft Sant`Egidio. Unter dem Motto "Die Farben der Freundschaft" stellten Menschen aus 35 verschiedenen Ländern in schön gestalteten Zelten ihre Länder, Speisen, Kleidung und Sprachen vor - das Schönste aber war die unentgeltliche Freundschaft und herzliche Begegnung für die Würzburger Bevölkerung. Diese "neuen Europäer" zeigten auf eindrucksvolle Weise die bunte Vielfalt und die Freude des Zusammenlebens. Auch die Kinder von der Bewegung "Das Land des Regenbogens" kamen direkt von ihrer Freizeit vorbei und führten Hunderten von interessierten Bürgern vor Augen, dass niemand zu jung, zu arm oder zu klein ist, um nicht etwas für ein gelungenes Zusammenleben und für eine Kultur der Freundschaft tun kann.

Es war ein Tag im Zeichen der Begegnung, der Gespräche, von kulturellen Aufführungen und kulinarischen Genüssen und hat unserer Stadt ein heiteres Gesicht gegeben, auch wenn der Himmel überwiegend bewölkt war. Viele Bürger interessierten sich für die Herkunftsländer, für die teilweise dramatischen Geschichten von Fluchterfahrungen und für die Arbeit der Gemeinschaft Sant'Egidio. Ein Besucher fragte erstaunt: "Wer nimmt sich einen ganzen Tag Zeit einfach so, weil er Lust hat zu reden und anderen zu begegnen?" Es war anziehend und leicht zu verstehen, dass die neuen Mitbürger in unserer Stadt neben gutem Essen auch noch viele andere Schätze einzubringen haben: Das Geschenk aufrichtigen Interesses an der Begegnung und die Liebe zur Unentgeltlichkeit. Dieser Tag hat die Stadt mit einem frohen Klima erfüllt, das hektische Treiben ein wenig unterbrochen und Interesse an dem geweckt, was der Name der Bewegung sagt: Menschen des Friedens zu sein und mitzuhelfen, dass in unserer Stadt niemand wegen seiner Sprache, Herkunft, Kultur oder Religion ausgegrenzt und verachtet wird.


 LESEN SIE AUCH
• NEWS
31 Januar 2018
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Sant’Egidio gedenkt Prof. Joachim Gnilka, der im 90. Lebensjahr verstorben ist

IT | DE
28 Januar 2018
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Das beste Gericht ist die Freundschaft: das bietet Sant’Egidio vielen Freunden an in den Peripherien von München

IT | DE
19 Januar 2018
MÖNCHENGLADBACH, DEUTSCHLAND

Die Geschichte von Rawan: Aus dem Krieg im Irak in die Schule des Friedens in Mönchengladbach

IT | ES | DE | NL | HU
28 November 2017

Gedenken an die Deportation der Juden aus Unterfranken

27 November 2017
DEUTSCHLAND

NEIN zur Todesstrafe – Forgiveness, love & compassion als Mittel gegen Hass und Gewalt

9 Oktober 2017
ROM, ITALIEN

Der deutsche Bundespräsident Steinmeier zu Besuch bei der Gemeinschaft Sant'Egidio: „Die Welt zu einem Ort des Friedens machen“

IT | EN | DE | ID
alle neuigkeiten
• RELEASE
25 Februar 2018
kathpress

Kardinal Marx fordert mehr Engagement für Einheit der Menschen

25 Februar 2018
Domradio.de

"Gräben zuschütten"

25 Februar 2018

„Gräben zuschütten, Spaltungen überwinden“

24 Februar 2018
Domradio.de

Im Dienst der karitativen Arbeit

26 Dezember 2017
Main-Post

Große Einladung zum gemeinsamen Weihnachtsessen

28 November 2017
POW - Pressestelle des Ordinariates Würzburg

Erinnerung bleibt Aufgabe für alle

die ganze presseschau
• DOKUMENTE

Appello di Genti di Pace contro la pena di morte e la violenza

Dati sulla Scuola di Lingua e Cultura Italiana - Comunità di Sant'Egidio

Per un mondo senza razzismo – per un mondo senza violenza

L'appello finale del pellegrinaggio dei giovani europei ad Auschwitz (IT)

Per una città più umana: no alla violenza, sì alla pace

alle dokumente
• BÜCHER

Das Wort Gottes jeden Tag 2014/2015





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

324 besuche

354 besuche

378 besuche

332 besuche

336 besuche
alle verwandten medien